Mexikanischer Box-Champion in Rage: Droh-Nachricht an Messi

Ein Mexikaner ist sauer auf Lionel Messi. Aber kein Fußballer, sondern ein Boxprofi. Stein des Anstoßes ist eine angeblich respektlose Geste des Argentiniers in der Kabine nach dem Sieg gegen Mexiko.
Canelo Alvarez (l) tritt gegen Billy Joe Saunders an. © Jeffrey Mcwhorter/FR170451 AP/dpa

Der mexikanische Boxweltmeister Canelo Álvarez hat mit Beleidigungen und einer unverhohlenen Drohung gegen Lionel Messi den argentinischen Fußballfrieden vor dem alles entscheidenden Gruppenfinale bei der WM gestört.

«Möge er zu Gott beten, dass er mir nicht begegnet», schrieb der mehrfache Champion unter anderem bei einer wahren Twitter-Tirade gegen den Superstar der Argentinier, der an diesem Mittwoch im Stadion 974 gegen Polen im Gruppenfinale um den Einzug in die K.o.-Runde spielt.

Eine Szene in der Umkleidekabine der Südamerikaner nach dem 2:0 am vergangenen Samstag in Katar gegen Álvarez' Heimat Mexiko hatte den professionellen Faustkämpfer in Rage gebracht. Messi hatte beim Ausziehen mit einem Schuh ein mexikanisches Trikot berührt, das auf dem Boden lag. Ein Video aus der Kabine zeigt deutlich, dass Messi in dem Moment gar nicht nach unten schaut.

Teamkollegen stärken Messi den Rücken

Álvarez unterstellte Messi aber Absicht. Er schrieb unter anderem: «So wie ich Argentinien respektiere, musst du Mexiko respektieren.» Es folgten unflätige Beleidigungen. Ehemalige Teamkollegen sprangen Messi jedoch beiseite. «Sie wissen sicher nichts über Fußball und was in einer Umkleidekabine passiert», schrieb Sergio Agüero bei Twitter. Er war vor dem Ende seiner Karriere stets Zimmergenosse in der Nationalmannschaft von Messi, die beiden sind bestens befreundet.

Die Trikots würden nach dem Spiel immer auf dem Boden liegen, weil sie verschwitzt seien, erklärte Agüero. Messi habe nicht mal gemerkt, dass er das Trikot berühren würde. «Habt ihr gesehen, wie Messi mit unserem Trikot den Boden wischt», hatte der Boxer aber vorher stattdessen auch noch provokativ gefragt.

«Das Trikot der Zwietracht», schrieb bereits die Zeitung «Pagina12» über das Shirt, das zuvor Mexikos Kapitän Andrés Guardado getragen hatte. Der Sohn des 36-Jährigen soll dem Bericht zufolge großer Messi-Fan sein.

© dpa
Weitere News
Top News
1. bundesliga
18. Spieltag: Die nächste Hertha-Pleite: Derby-Niederlage gegen Union
Tv & kino
Schauspieler: Dimitrij Schaad erhält Ulrich-Wildgruber-Preis
Tv & kino
Schauspielerin: Sandra Hüller beim Filmfestival Max Ophüls
Tv & kino
Featured: Bridgerton: Die richtige Reihenfolge der Bücher
Das beste netz deutschlands
Featured: DeepL Write: So nutzt Du die KI-Schreibhilfe für Texte
Das beste netz deutschlands
Featured: Chat GPT: So nutzt Du den KI-Bot von OpenAI
Internet news & surftipps
Extremismus: SPD-Abgeordneter für 14-Tage-Speicherpflicht für IP-Adressen
Reise
Flüge verspätet und gestrichen: Streik am Düsseldorfer Airport: Diese Rechte haben Reisende
Empfehlungen der Redaktion
Wm news
Fußball-WM: Box-Champion entschuldigt sich nach Drohung gegen Messi
Wm news
Fußball-WM: Politikerin in Mexiko: Messi soll «Persona non grata» werden
Wm gruppe c
Fußball-WM in Katar: Messi wie einst Maradona: «Diego wäre glücklich»
Wm gruppe c
Fußball-WM in Katar: Aufgewacht vom Alptraum: Messi kündigt WM-Neuanfang an
Wm news
WM-Achtelfinale: «La Scaloneta» - Messi-Bewunderer gereift zu Teamkollegen
Wm news
Viertelfinal-Einzug: Messis WM-Show: «Ganz Argentinien wäre am liebsten hier»
Wm news
Argentiniens Superstar: Schlaglichter der goldenen Messi-Karriere
Wm gruppe c
Fußball-WM: Star-Gipfel als WM-Highlight: Messi gegen Lewandowski