Lahm sieht europäische Werte vor Heim-EM 2024 in Gefahr

Turnierchef Philipp Lahm sieht vor der Heim-EM 2024 «unsere Werte» in Gefahr. «Wir sollten sie verteidigen. Fußball kann Zusammenhalt schaffen, indem er sie feiert. Und er kann helfen, die Errungenschaften von Europa zu bewahren. Darüber hinaus gilt es, das Interesse für den Fußball an der Basis zu wecken», sagte der frühere Fußball-Weltmeister in einem «Zeit»-Interview.
Philipp Lahm, ehemaliger Profi-Fußballspieler und Turnierchef der Heim-EM 2024. © Matthias Balk/dpa

Gefragt worden war Lahm zur EM-Stimmung angesichts des Kriegs in der Ukraine und antidemokratischen Bewegungen in Europa.

Am aktuellen WM-Gastgeber Katar sieht Lahm «berechtigte Kritik». Er schränkte aber ein: «Vielleicht übersehen wir jedoch ein wenig, wie rasant sich die Gesellschaft dort seit den Siebzigerjahren entwickeln musste.» Er habe vom Fernseher aus «das Gefühl, nicht nur Katar, die ganze Region freut sich über die WM. Lediglich Teile Europas haben diesen strengen, manchmal unerbittlichen Blick – vielleicht sogar nur Deutschland.» Selbst nicht nach Katar zu reisen, sei eine «bewusste Entscheidung» gewesen.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Fußball news
DFB-Pokal: Unioner Cup-Coup nach Isco-Posse: Sieg gegen Wolfsburg
Wohnen
Problem im Winter: Schimmelflecke durch sparsames Heizen: So wird man sie los
People news
Schauspieler: Alec Baldwin nach Todesschuss bei Western-Dreh angeklagt
Internet news & surftipps
Streaming: Spotify hat mehr als 200 Millionen Abo-Kunden
Das beste netz deutschlands
Featured: Auf der Apple Watch Mobilfunk einrichten – im Guide erklärt
Auto news
Unter Strom: Mercedes rückt GLE mit Facelift näher an die E-Modelle
Tv & kino
Featured: Das Mädchen im Schnee, Staffel 2: Wie könnte die Thrillerserie bei Netflix weitergehen?
Tv & kino
Film: Biopic über Michael Jackson geplant - mit Jaafar Jackson