Klinsmann über deutsches WM-Aus: «Riesige Enttäuschung»

Der frühere Bundestrainer Jürgen Klinsmann sieht «raue und schwierige» Tage für den deutschen Fußball aufziehen. Denn: «Deutschland hat das Weiterkommen nicht verdient.»
Jürgen Klinsmann (l) sitzt in einem Auto, während er einen Podcast aufnimmt. © Graham Dunbar/AP/dpa

Auch für Ex-Bundestrainer Jürgen Klinsmann ist das Vorrunden-Aus der deutschen Nationalmannschaft bei der Fußball-WM in Katar eine «riesige Enttäuschung».

Der Deutsche Fußball-Bund werde nun «seine Analyse beginnen, und es wird alles hinterfragt, von einem Ende zum anderen, während ein Hurrikan von den deutschen Medien aufzieht. Die nächsten Tage werden sehr, sehr rau und schwierig», schrieb der Weltmeister von 1990 in seiner Newsletter-Kolumne für die britische BBC.

«Deutschland hat das Weiterkommen nicht verdient», fasste Klinsmann zusammen. Das Team sei «in allen drei Gruppenspielen zu unbeständig» gewesen und habe im Angriff die notwendige Effizienz vermissen lassen. Die Heim-EM 2024 könnte bei der Neuausrichtung helfen.

«Deutschland hat jetzt anderthalb Jahre Zeit, um sich auf die EM vorzubereiten. Das kann eine gute Sache sein, es kann helfen, den Fokus neu auszurichten», meinte Klinsmann: «Sie können Trost in der Tatsache finden, dass sie das Wunderkind Jamal Musiala haben. Er ist ein außergewöhnlicher Spieler.» Allerdings sei es «nicht fair» gewesen, dass der 19 Jahre alte Profi von Bayern München bei der WM «die Erfahrung machen musste, dass fast das gesamte Team auf ihn angewiesen war», sagte Klinsmann: «Ich hoffe, das bringt ihn nicht aus seinem Spiel.» 

Es gebe noch andere Talente in der Mannschaft, «die noch nicht in den höchsten Gang geschaltet haben», glaubt der frühere Bundestrainer, «also kommen sie hoffentlich stärker zurück».

© dpa
Weitere News
Top News
Job & geld
Kaum Handhabe: Streiks in Postzentren: Das gilt bei verspäteter Zustellung
Sport news
Sportpolitik: Nach IOC-Beschluss: Ukraine droht mit Olympia-Boykott
Tv & kino
RTL-Show: Schluck-Streit im Dschungelcamp - Claudia Effenberg ist raus
Tv & kino
Science-Fiction-Film: «Avatar 2» rutscht auf Weltrangliste auf fünften Platz vor
Internet news & surftipps
Bundesgerichtshof : Urteil: Amazon haftet nicht für sogenannte Affiliate-Links
Internet news & surftipps
Internet: Ermittler zerschlagen kriminelle Cyber-Gruppe
Internet news & surftipps
Internet: Facebook-Konzern Meta hebt Sperre für Trump auf
People news
Band: AnnenMayKantereit finden zivilen Ungehorsam legitim
Empfehlungen der Redaktion
Wm gruppe e
Reaktionen zum DFB-Team: WM-Aus: Rüdiger vermisst «letzte Gier», Hamann gegen Flick
Fußball news
Vor Fußball-WM 2006: «Jürgen, kann ich helfen?»: Merkel bot Klinsmann Hilfe an
Wm news
Fußball-WM: Lahm und Klinsmann: Ziel muss WM-Halbfinale sein
Nationalmannschaft
Nationalmannschaft: Die Flick-Frage: Bundestrainer zum Rapport
Nationalmannschaft
Deutscher Fußball-Bund: «Mache den Weg frei»: Bierhoff nicht mehr DFB-Direktor
Regional hessen
DFB: Meyer hört nach 21 Jahren als Nationalmannschaftsarzt auf
Nationalmannschaft
Nationalmannschaft: Von Nerz bis Flick: Die DFB-Trainer seit 1926
Wm news
Turnier in Katar: Notizen von der Fußball-Weltmeisterschaft