Zweiter Ruhetag vor Viertelfinale: Marokko schottet sich ab

Das viel gefeierte Team von Marokko hat sich bei der Fußball-WM in Katar erst mal dem Trubel entzogen.
Verordnete seinem Team einen weiteren Ruhetag: Marokko-Coach Walid Regragui. © Manu Fernandez/AP/dpa

Die Mannschaft von Trainer Walid Regragui erklärte nach dem Mittwoch auch den Donnerstag zum Ruhetag und verzichtete im Quartier beim SC Duhail Sportsclub auf Medienaktivitäten.

Vor dem Viertelfinal-Spiel gegen Portugal am Samstag (16.00 Uhr/ZDF und MagentaTV) im Al-Thumama-Stadion stehen der Chefcoach und ein Spieler erst wieder bei der Abschlusspressekonferenz am Freitag zur Verfügung. 

Die Marokkaner hatten mit ihrem Achtelfinal-Sieg im Elfmeterschießen gegen Spanien für viel Aufsehen gesorgt und können nun als erstes afrikanisches Team in der WM-Geschichte ins Halbfinale einziehen.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Internet news & surftipps
Internet: Chat-Dienst für organisierte Kriminalität stillgelegt
Mode & beauty
Deko-Ideen: Diese Vasen helfen beim Arrangieren von Blumen und Zweigen
Fußball news
Bundesliga: Fix: Hoffenheim trennt sich von Trainer Breitenreiter
Musik news
Musikpreise: Beyoncé bricht Grammy-Rekord - Petras gewinnt Trophäe
Musik news
Auszeichnungen: Kim Petras gewinnt mit Sam Smith Grammy für «Unholy»
People news
Leute: Sohn gebissen: Cathy Hummels gibt ihren Hund ab
Auto news
Richtig fahren: Kurzstrecken mit dem Auto im Winter bündeln
Das beste netz deutschlands
Web- und App-Tipp: Navi-App «Magic Earth»: Kartendienst und Fahrassistenz