Van Gaal trotz WM-Aus: «Ich bin unglaublich stolz»

Trainerlegende Louis van Gaal hat trotz des Ausscheidens im Viertelfinale bei der Fußball-WM in Katar eine stolze Bilanz seiner dritten Amtszeit als niederländischer Nationalcoach gezogen.
Der niederländische Trainer Louis Van Gaal zieht nach der Niederlage Bilanz. © Tom Weller/dpa

«Ich war ein Trainer für 20 Matches - und wir haben kein Spiel in dieser Zeit verloren. Ich bin unglaublich stolz. Ich hatte eine wunderbare Zeit. Und es ist unglaublich schmerzhaft, auf diese Weise auszuscheiden», sagte der 71-Jährige in der Nacht zu Samstag nach dem 3:4 im Elfmeterschießen gegen Argentinien.

Da es nach 90 und 120 Minuten im Lusail-Stadion von Doha 2:2 stand, wertet der frühere Bayern-Trainer das Ausscheiden gegen die Argentinier rein statistisch gesehen auch nicht als Niederlage. Van Gaal hatte die Niederländer nach der enttäuschenden EM 2021 bereits zum dritten Mal als Übergangscoach übernommen. Es stand bereits länger fest, dass der ehemalige Barcelona-Trainer Ronald Koeman nach diesem Turnier sein Nachfolger wird und den Europameister von 1988 zur EM 2024 in Deutschland führen soll.

«Das war definitiv mein letztes Spiel»

«Ich werde nicht als Trainer der niederländischen Nationalmannschaft weitermachen. Das war definitiv mein letztes Spiel», bestätigte van Gaal noch einmal. Während der vergangenen Tage hatte er jedoch trotz seines Alters mehrfach mit einer Fortsetzung seiner Karriere bei einem anderen Verband oder Verein kokettiert. «Was ich hinterlasse, ist eine exzellente Gruppe. In fußballerischer wie menschlicher Hinsicht», sagte er.

Seinen Spielern wollte er nach dem Ausscheiden «keinen Vorwurf machen». Durch zwei späte Tore von Wout Weghorst retteten sich die Niederländer nach einem 0:2-Rückstand noch einmal glücklich in die Verlängerung und in das Elfmeterschießen, das sie jedoch wie schon im Halbfinale der WM 2014 gegen die Argentinier verloren.

«Das ist das zweite Mal, dass wir bei einer WM mit demselben Trainer im Elfmeterschießen gegen Argentinien verloren haben. Ein kluger Trainer lernt daraus. Also haben wir versucht, seitdem wir hier sind, uns auf ein Elfmeterschießen vorzubereiten», sagte van Gaal. «Aber das kann uns nur einen kleinen Vorteil bringen. Wir können im Training niemals eine solche Situation kopieren. Wir lagen zurück, wir kamen zurück: Ich denke, wir haben einen wunderbaren Job gemacht.»

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
1. bundesliga
19. Spieltag: West-Duell auf bescheidenem Niveau: Schalke 0:0 in Gladbach
People news
Theater: Regisseur Jürgen Flimm gestorben
Musik news
Schlagerstar: Ikke Hüftgold fährt mit zum deutschen ESC-Vorentscheid
Musik news
The Candle And The Flame: Familienprojekt: Robert Forster meldet sich zurück
Das beste netz deutschlands
Featured: MacBook Pro 2024: Das ist zum neuen Modell bekannt
Handy ratgeber & tests
Featured: Galaxy S23 vs. iPhone 14: Die Top-Handys 2023 im Vergleich
Das beste netz deutschlands
Featured: BreatheSmart: So können WLAN-Router Atmung überwachen
Reise
Reisenews: Great Lakes mit dem Boot, Aborigines und Bahnvisionen