Musiala und Kehrer geben sich nach WM-Aus kämpferisch

Nationalspieler Jamal Musiala hat seinen Frust über das frühe WM-Aus der DFB-Elf bei der Fußball-WM in Katar zum Ausdruck gebracht.
Enttäuscht und kämpferisch: Jamal Musiala. © Tom Weller/dpa

«Momentan fällt es mir noch schwer die richtigen Worte zu finden. Diese WM sollte mehr für uns werden, wir haben uns viel mehr vorgenommen. Definitiv! Die Enttäuschung ist gerade riesig», bekannte der 19 Jahre alte Profi von Bayern München via Instagram. Bei allem Ernüchterung gab sich der Jungstar aber kämpferisch: «Ich werde in den kommenden Wochen diese Erfahrung verarbeiten und sie nutzen, um daraus zu lernen. In 2023 werde ich mit voller Motivation angreifen.»

Ähnlich äußerte sich Musialas Teamkollege Thilo Kehrer. «Uns fiel es schwer, das Ausscheiden zu akzeptieren, leider hat der letzte Sieg nicht gereicht.Danke an alle Fans, ihr habt immer an uns geglaubt, uns ermutigt, auch wenn es schwer war.Wir kommen stärker zurück!», schrieb der Außenverteidiger von West Ham United bei Instagram.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Internet news & surftipps
Bundesamtes für Sicherheit: Claudia Plattner wird neue BSI-Präsidentin
Internet news & surftipps
UN-Bericht: Nordkoreas Hacker erbeuten Rekordsummen für Atomprogramm
Auto news
Mehr Reichweite und Auswahl: Mercedes bringt neuen eSprinter    
Sport news
Olympia 2024: Pariser Bürgermeisterin gegen Start russischer Athleten
Internet news & surftipps
Technologie: Experten testen Hightech für Erdbeben-Rettung
Job & geld
Analyse: Mehr Frauen in Vorständen von Dax-Unternehmen
Tv & kino
Featured: Fußball live mit DAZN: GIGA 5G von Vodafone gibt Anpfiff für die Echtzeit-Übertragung
Tv & kino
Tragikomödie: «Der Geschmack der kleinen Dinge»: Depardieu als Starkoch