DFB-Vize Watzke sieht zwiespältigen Umgang mit Katar

Beim Thema Katar wird in Deutschland nach Ansicht von Hans-Joachim Watzke, Vizepräsident des Deutschen Fußball-Bunds, mit zweierlei Maß gemessen.
BVB-Geschäftsführer und DFB-Vizepräsident Hans-Joachim Watzke sieht den Umgang mit Katar zwiespältig. © David Inderlied/dpa

«Das ist ein bisschen zwiespältig, dass unsere Konzerne, sobald eine Kapitalerhöhung ansteht, nach Katar gehen und sagen: "Gebt uns Geld dafür". Und wir wollen Energie von den Kataris kaufen», sagte Watzke dem ZDF. «Aber der Fußball soll mal wieder alles andere richten, und das ist natürlich nicht in Ordnung.»

Die Ausrichtung der Fußball-WM in Katar steht unter anderem wegen der Menschenrechtssituation im Land öffentlich in der Kritik. Wie am Dienstag bekannt wurde, will Katar von 2026 an Flüssigerdgas (LNG) nach Deutschland liefern.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Fußball news
Bundesliga: «Ich zünde nix an»: Nagelsmann will Ruhe beim FC Bayern
Musik news
Musikpreise: Beyoncé bricht Grammy-Rekord - Petras gewinnt Trophäe
Musik news
Auszeichnungen: Kim Petras gewinnt mit Sam Smith Grammy für «Unholy»
Das beste netz deutschlands
Postfach-Check: Die besten Tipps für den E-Mail-Alltag
People news
Auszeichnungen: US-Schauspielerin Viola Davis erreicht «EGOT»-Status
Handy ratgeber & tests
Featured: Google Pixel 8: Welche Upgrades spendiert Google seinem Top-Smartphone?
Testberichte
Kurztest: Suzuki Vitara Dualjet 1.5 Hybrid: Besser spät als nie
Das beste netz deutschlands
Featured: MacBook Pro 2024: Das ist zum neuen Modell bekannt