Frankreichs Team unterstützt Einsatz für Menschenrechte

Die französische Nationalmannschaft will bei der Fußball-WM in Katar den Einsatz von Nichtregierungsorganisationen (NGO) für Menschenrechte finanziell unterstützen. Das hat die Mannschaft in einem offenen Brief angekündigt.
Frankreichs WM-Team unterstützt NGO, die sich für den Schutz der Menschenrechte einsetzen. © Thibault Camus/AP/dpa

«Vor dem unruhigen Hintergrund dieser Weltmeisterschaft möchten wir mit diesem kollektiven Brief unsere Verbundenheit mit der Achtung der Menschenrechte und unsere Ablehnung jeglicher Form von Diskriminierung in Erinnerung rufen», heißt es in dem Schreiben. Man habe die Warnungen der NGOs und Verbände gehört und sei sensibilisiert.

Fußball trägt Verantwortung

«Nach gemeinsamen Überlegungen haben wir beschlossen, NGOs zu unterstützen, die sich für den Schutz der Menschenrechte einsetzen, und zwar über den Stiftungsfonds Generation 2018, an dem alle Spieler der Auswahl 2022 und die Mitglieder des Teams beteiligt sind», lautete es weiter. «Wir reisen nach Katar, um Fußball zu spielen und unserem Publikum in Frankreich und allen, die das Spiel lieben, Freude zu bereiten», so das Schreiben. «Wir sind uns auch bewusst, dass der Fußball eine Verantwortung trägt, um sicherzustellen, dass die Menschenrechte wie auch unsere Umwelt respektiert werden, und dass jeder von uns seinen Teil dazu beitragen muss.»

Der Brief folgte einen Tag nachdem der Präsident des französischen Fußballverbandes (FFF), Noël Le Graët, gesagt hatte, dass er es nicht gut fände, wenn der Mannschaftskapitän in Katar ein Armband in Regenbogenfarben trage, wie der Sender RMC Sport berichtete.

© dpa
Weitere News
Top News
Fußball news
Fußball-WM: Trotz Sieg gegen Frankreich: Tunesien scheidet aus
Tv & kino
Schauspielerin: Christiane Hörbiger mit 84 Jahren gestorben
Gesundheit
Geistiger Abbau: Neues Medikament: Fortschritt bei Alzheimer-Therapie
Internet news & surftipps
Mails, SMS & Co: Ermittler sollen in EU leichter an Daten kommen
Tv & kino
Schauspieler: Hugh Grant erinnert sich ungern an eine Tanzszene
Tv & kino
Mit 60 Jahren: Schauspieler Tobias Langhoff gestorben
Internet news & surftipps
Kriminalität: Gegen den Hass: Neue Strategie soll Antisemitismus eindämmen
Internet news & surftipps
Technik: Autos sollen am Stuttgarter Flughafen autonom parken können
Empfehlungen der Redaktion
Wm gruppe d
Fußball-WM in Katar: Frankreichs Kapitän verzichtet auf One-Love-Binde
Wm gruppe d
Fußball-WM: Lloris: Keine weiteren Erklärungen zur «One-Love»-Binde
Wm gruppe b
Fußball-WM: England nimmt Strafe für One-Love-Kapitänsbinde in Kauf
Nationalmannschaft
Verantwortung: Kein Regenbogen: Katar-Debatte beschäftigt DFB-Team
Wm news
Fußball-Weltmeisterschaft: Frankreichs Verbandspräsident: Wollen Katar nicht belehren
Regional bayern
CSU-Chef: Söder: Die WM hätte nie nach Katar vergeben werden dürfen
Wm gruppe d
FIFA: Brief an WM-Starter: Kein politischer Kampf mit dem Fußball
Sport news
Tamim Bin Hamad Al Thani: Emir: Kritik bei Menschenrechten wird «ernst genommen»