Nach Zusammenprall: Disasi bedauert WM-Aus für Harit

Frankreichs Neu-Nationalspieler Axel Disasi hat seinen Zusammenprall mit dem ehemaligen Schalker Amine Harit bedauert, der den Marokkaner kurzfristig die Teilnahme an der Fußball-WM in Katar gekostet hat.
Verpasst wegen eines Zusammenpralles die WM: Marseilles Amine Harit (r). © Daniel Cole/AP/dpa

«Das ist tragisch und unglücklich - besonders für Amine», sagte Disasi bei einer Pressekonferenz im Trainingsquartier der Franzosen in Doha. «Ich kann mir nicht vorstellen, wie es ist, an seiner Stelle zu sein. Und wie es ihm gehen muss, nachdem er sich wenige Stunden vor der WM verletzt hat.»

Der 24 Jahre alte Disasi und der 25 Jahre alte Harit trafen vor einer Woche im letzten Spiel vor der WM-Pause mit ihren Clubs AS Monaco und Olympique Marseille (2:3) aufeinander. Bei dem Zusammenprall verletzte sich Harit schwer am Knie und muss nun für mehrere Monate pausieren. Sein Gegenspieler wurde daraufhin in den sozialen Medien massiv beleidigt.

Harit: «Ich nehme es Axel keinen Moment übel»

Disasi hat bislang noch kein A-Länderspiel für Frankreich bestritten und rückte nur deshalb in den WM-Kader nach, weil sich auch bei dem Titelverteidiger kurzfristig mehrere Spieler wie der Leipziger Christopher Nkunku oder der Abwehrspieler Presnel Kimpembe von Paris Saint-Germain verletzten.

Harit nahm den Monaco-Profi gegen alle Vorwürfe in Schutz. «Ich nehme es Axel keinen Moment übel. Es war eine gewöhnliche Aktion im Spiel, bei der wir beide den Ball spielten, es gibt keine Absicht», schrieb der Ex-Schalker bei Twitter. «Was er in den sozialen Netzwerken erlitten hat, ist inakzeptabel und es tut mir leid.»

© dpa
Weitere News
Top News
Fußball news
Fußball-WM: Trotz Sieg gegen Frankreich: Tunesien scheidet aus
Tv & kino
Schauspielerin: Christiane Hörbiger mit 84 Jahren gestorben
Gesundheit
Geistiger Abbau: Neues Medikament: Fortschritt bei Alzheimer-Therapie
Internet news & surftipps
Mails, SMS & Co: Ermittler sollen in EU leichter an Daten kommen
Tv & kino
Schauspieler: Hugh Grant erinnert sich ungern an eine Tanzszene
Tv & kino
Mit 60 Jahren: Schauspieler Tobias Langhoff gestorben
Internet news & surftipps
Kriminalität: Gegen den Hass: Neue Strategie soll Antisemitismus eindämmen
Internet news & surftipps
Technik: Autos sollen am Stuttgarter Flughafen autonom parken können
Empfehlungen der Redaktion
Wm gruppe d
Fußball-WM: Gladbacher Thuram komplettiert französischen WM-Kader
Wm gruppe f
Fußball-WM: Kreuzbandzerrung bei Harit - WM-Teilnahme wohl geplatzt
Wm news
Fußball-WM: Urlaub in La Réunion: Wohl kein Benzema-Comeback bei der WM
Wm gruppe d
Turnier in Katar: Frankreich mit Varane und Camavinga gegen Australien
Nationalmannschaft
AS Monaco: Kevin Volland: «WM in Katar ist in meinem Kopf»
Wm gruppe d
Fußball-WM in Katar: Frankreich nach Benzema-Schock: Trotz oder Tristesse
Wm gruppe f
Fußball-WM: Belgiens De Bruyne trotz Sieg frustriert: «Erwarte mehr»
Wm news
Fußball-WM: Israelische Journalisten berichten von Anfeindungen in Katar