Wales plant keine Protestgeste wie das deutsche Team

Die Mannschaft von Wales plant für das nächste WM-Gruppenspiel gegen Iran keine ähnliche Protestgeste wie die deutsche Mannschaft vor der Partie gegen Japan. Dies bestätigten Trainer Rob Page und Kapitän Gareth Bale bei der Abschlusspressekonferenz in Katar.
Wales-Trainer Rob Page (M) und seine Mannschaft wollen sich nur auf das kommende Spiel gegen den Iran konzentrieren. © Jonathan Brady/PA Wire/dpa

«Wir wollen, dass sich unsere Spieler auf das Spiel konzentrieren», sagte Page und verwies darauf, dass das Nationalteam verschiedene Kampagnen unterstütze.  

Der Weltverband FIFA hatte das Tragen der «One-Love»-Armbinde in Spielen unter Androhung von Sanktionen untersagt. Die deutsche Nationalmannschaft hat sich daraufhin vor der 1:2-Auftaktniederlage gegen Japan aus Protest dagegen die Hände vor den Mund gehalten. «Natürlich waren wir nicht glücklich über das Verbot», sagte der frühere Real-Madrid-Stürmerstar Bale. 

Der 33-Jährige sprach vor dem zweiten Gruppenspiel am Freitag (13.00 Uhr/ARD und MagentaTV) im Ahmad bin Ali Stadion von Al-Rajjan Bale ebenfalls davon, sich auf den Fußball konzentrieren zu wollen: «Ich bin kein Politiker, ich bin hier, um Fußball zu spielen», sagte er auf weitere Fragen. Der walisische Verbandspräsident Noel Mooney hatte zuvor von «einer furchtbaren Entscheidung» der FIFA gesprochen: Wir sind total wütend darüber.»

© dpa
Weitere News
Top News
Fußball news
K.o.-Runde: Das bringt der Tag bei der Fußball-WM
Handy ratgeber & tests
Featured: WhatsApp-Nachrichten an Dich selbst schreiben – so funktioniert es
People news
Auszeichnungen: George Clooney, U2 und Gladys Knight zu Gast im Weißen Haus
Tv & kino
Featured: Manifest Staffel 4 Teil 1: Das dramatische Ende erklärt
People news
Sternekoch: Tim Raue: Politiker mögen kein Rumjammern
Testberichte
Kurztest: Opel Mokka-e : Scheinriese unter Strom
Handy ratgeber & tests
Featured: Sicherheitsupdate für November und Oktober 2022: Diese Galaxy-Handys haben es
Internet news & surftipps
Internet: Twitter sperrt Kanye West erneut
Empfehlungen der Redaktion
Wm gruppe b
Fußball-WM: Klares Nein: Wales-Star will nichts von Rücktritt wissen
Wm gruppe b
WM-Gruppe B: England kann, Wales muss: Brisantes Briten-Duell
Wm gruppe b
Fußball-WM in Katar: Bale rettet Wales per Elfmeter - Remis gegen USA
Wm news
Fußball-WM: FIFA garantiert Wales: Regenbogenhüte im Stadion erlaubt
Wm gruppe b
Fußball-WM in Katar: Gareth Bale - wer sonst: «Noch nie im Stich gelassen»
Wm gruppe b
Fußball-WM: Wales und Bale nach dem Aus: WM nur noch eine Erinnerung
Wm gruppe b
Fußball-WM: England siegt dank Doppelpack in 96 Sekunden - Wales raus
Eilmeldungen
Turnier in Katar: Umgang mit Homosexuellen: Einige Waliser boykottieren WM