Egan Bernal verlängert bis 2026 bei Ineos

10.01.2022 Nach Gerüchten über einen vorzeitigen Weggang hat der frühere Tour-Sieger Egan Bernal seinen Vertrag beim britischen Radteam Ineos-Grenadiers langfristig verlängert.

Hat seinen Vertrag beim britischen Radteam Ineos-Grenadiers langfristig verlängert: Egan Bernal aus Kolumbien. Foto: Lalo R. Villar/AP/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Der 24-Jährige aus Kolumbien unterschrieb ein neues Arbeitspapier bis 2026. Im Radsport sind solch lange Vertragslaufzeiten eher ungewöhnlich. Zugleich kündigte Bernal seine Rückkehr zur Tour an, die er 2019 als erster Südamerikaner gewonnen hatte.

«Ich habe sie im vergangenen Jahr für den Giro ausgelassen. Ich freue mich sehr, die Tour in diesem Jahr wieder zu fahren», sagte Bernal. Die Italien-Rundfahrt hatte der Kletterspezialist trotz wiederkehrender Rückenprobleme letztlich souverän gewonnen.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News

Top News

Tv & kino

Action-Film: «Mission: Impossible 7»-Trailer mit waghalsigen Stunts

1. bundesliga

Relegation: «Überragend»: Magath rettet Hertha - HSV verpasst Aufstieg

Gesundheit

CovPass-App: Was tun, wenn der digitale Impfnachweis abläuft?

Tv & kino

Glamour & Protest : Das Filmfestival Cannes in Kriegszeiten

People news

Ex-Monarch: Spaniens Altkönig gelingt keine Wiedergutmachung

Internet news & surftipps

Cambridge Analytica: US-Staatsanwalt klagt gegen Facebook-Gründer Zuckerberg

Internet news & surftipps

Netzkriminalität: Faeser: Anpassung der Jagd nach Sexualstraftätern

Das beste netz deutschlands

Smartphone: Wenn der Handywecker morgens stumm bleibt

Empfehlungen der Redaktion

Radsport

Unfall im Januar: Radprofi Bernal nach schwerem Sturz weitgehend geheilt

Radsport

Ex-Tour-Sieger: Nach Unfall auf Intensivstation: Bernal kämpft um Karriere

Radsport

Trainingsunfall: Nach Operationen: Ex-Tour-Sieger Bernal bei Bewusstsein

Radsport

Radsport: Neuanfang beim Giro: Buchmann träumt weiter vom Podium

Radsport

Radsport: 105. Giro d'Italia startet in Budapest

Radsport

Neues Rad-Team: Degenkolb motiviert durch Wechsel: «Siege das primäre Ziel»

Radsport

Eintagesrennen Paris-Roubaix: Paris-Roubaix: Sieger van Baarle holt sich den Pflasterstein