Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

WM-Test geglückt: DHB-Frauen gewinnen gegen Ungarn

Die deutschen Handballerinnen präsentierten sich in guter Form und gewinnen das Testspiel gegen Ungarn. Bis zur WM muss aber noch einiges passieren. Eine Serie setzt sich fort.
Deutschland - Ungarn
Mit sechs Treffern die beste deutsche Werferin im Test gegen Ungarn: Emily Bölk (r). © Sven Hoppe/dpa

Die deutschen Handballerinnen haben sich mit einem souveränen Testspiel-Erfolg gegen Ungarn Selbstvertrauen für die Weltmeisterschaft in Skandinavien geholt.

Rund drei Wochen vor dem Saison-Höhepunkt gewann die DHB-Auswahl in der Münchner Olympiahalle mit 29:25 (14:9) und feierte den siebten Sieg in Serie. Vor einer großen Handball-Kulisse von rund 10.000 Fans war Rückraumspielerin Emily Bölk mit sechs Treffern beste deutsche Werferin.

«Es ist super, dass wir unsere Siegesserie fortsetzen konnten. Das hilft uns, eine Selbstverständlichkeit zu entwickeln, Spiele zu gewinnen. Es war ein guter Auftritt des Teams», lobte Bundestrainer Markus Gaugisch im ZDF und ergänzte: «Das Spiel vor dieser Kulisse war für alle Spielerinnen ein wahnsinniges Erlebnis.»

Das DHB-Team profitierte zunächst von zahlreichen technischen Fehlern der Gäste und erarbeitete sich schnell einen Vier-Tore-Vorsprung. In der Folge schlichen sich aber auch ins Angriffsspiel der Deutschen Unkonzentriertheiten ein. Dass die Gastgeberinnen trotzdem mit einer komfortablen Führung in die Halbzeit gingen, lag an Torhüterin Sarah Wachter. Die 23-Jährige von Bundesligist Borussia Dortmund parierte in der ersten Hälfte sieben Würfe der Ungarinnen.

Einige im Ausland spielende Stammkräfte nicht dabei

Nach der Pause entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe. Die Gäste fanden nun immer öfter einen Weg durch die deutsche Abwehr und kamen rund 15 Minuten vor Spielende auf zwei Tore heran. Bundestrainer Markus Gaugisch reagierte mit einer Auszeit, da das Spiel seiner Mannschaft immer fehleranfälliger wurde. In der Schlussphase zog die DHB-Auswahl noch einmal an, sodass der Sieg nicht mehr in Gefahr geriet.

Weil das Spiel beim «Tag des Handballs» nicht zum internationalen Kalender gehörte, musste die DHB-Auswahl auf einige im Ausland spielende Stammkräfte wie Torfrau Katharina Filter verzichten. Im Rückraum fehlte die verletzte Alicia Stolle.

Die WM in Dänemark, Norwegen und Schweden beginnt für die deutschen Handballerinnen am 30. November mit dem Spiel gegen Japan. Weitere Gruppengegner sind Iran und Polen. Zuvor stehen noch zwei Testspiele gegen Schweden an.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Schlittenhunderennen
People news
Promis jagen auf Hundeschlitten über den Strand
Norwegens König Harald V.
People news
König Harald bekommt temporären Herzschrittmacher
Tv & kino
Borowski-«Tatort»: Auf der Suche nach dem Filou
Selbstfahrendes Auto von Waymo
Internet news & surftipps
Waymo darf Robotaxi-Dienst in Kalifornien ausweiten
Hass und Hetze
Internet news & surftipps
Desinformation auf X: Netzagentur erwartet Rechtsstreit
In welchen Ländern gibt es 5G? Was Du wissen musst
Das beste netz deutschlands
In welchen Ländern gibt es 5G? Was Du wissen musst
Ratlosigkeit
Fußball news
Zwischen Harakiri und Königsklasse: FC Bayern ist ein Rätsel
Ratenkreditzinsen Zinssatz
Job & geld
Ratenkreditzinsen erstmals seit Monaten unter 7 Prozent