Cavendish muss Quick Step verlassen: «Wird nicht bleiben»

Für Tour-Rekord-Etappensieger Mark Cavendish ist im nächsten Jahr kein Platz mehr im belgischen Erfolgsrennstall Quick Step.
Muss sich einen neunen Arbeitgeber suchen: Mark Cavendish. © Gian Mattia D'alberto/LaPresse via ZUMA Press/dpa

«Er wird nicht bleiben. Ich denke nicht, es ist nicht möglich. Es tut mir im Herzen weh», sagte Teamchef Patrick Lefevere der italienischen Sportzeitung Gazzetta dello Sport. Irgendwann komme die Zeit, um Danke zu sagen, für alles, was er für das Team getan habe, so der Belgier: «Ich weiß, dass er noch zwei Jahre fahren will, aber er ist nicht Teil unseres Projekts.» Lefevere hatte einen Fünf-Jahres-Deal mit einem neuen Co-Sponsor präsentiert, das Team heißt ab 2023 dann Soudal-Quick Step.

Cavendish war 2021 zu Lefeveres Team zurückgekehrt und hatte dort zu alter Stärke zurückgefunden. Der britische Ex-Weltmeister gewann im vergangenen Jahr vier Etappen bei der Tour und egalisierte damit den Rekord von Legende Eddy Merckx mit 34 Etappensiegen. In diesem Jahr wurde der 37-Jährige nicht nominiert, stattdessen setzt Quick Step auf den niederländischen Sprinter Fabio Jakobsen, der bereits eine Etappe gewann.

© dpa
Weitere News
Top News
Handy ratgeber & tests
Featured: Xiaomi 12 Lite vs. iPhone SE (2022): Die Mittelklasse-Smartphones im Vergleich
Fußball news
Nations League: Flick vor Klassiker gegen England: «Müssen Toptag haben»
Tv & kino
Kinofilm: Die Schrecken des Krieges: «Im Westen nichts Neues»
Reise
Schlichtungsstelle: Chaos-Sommer sorgt für deutlich mehr Flugreise-Beschwerden
Tv & kino
Featured: Netflix TUDUM 2022: Alle Highlights des globalen Fan-Events
Tv & kino
Featured: FBI Staffel 5: So geht es mit der Polizeiserie weiter
Auto news
Nutzfahrzeug-Förderung : Mehr als 1.000 E-Lkw- und Transporter bezuschusst
Das beste netz deutschlands
Offline als Funktion: So geht Streamen ohne Internet
Empfehlungen der Redaktion
Sport news
Tour de France: Cavendish, Alaphilippe und Co: Diese Stars fehlen 2022
Sport news
Radsport: Tour de France: Cavendish und Alaphilippe nicht nominiert
Sport news
Tour de France: Schicksalssiege für Sprint-Rivalen Jakobsen und Groenewegen
Sport news
Lüttich-Bastogne-Lüttich: Das Comeback des Hochbegabten - Evenepoel wieder obenauf
Sport news
Tour de France: Zwei Jahre nach Horror-Crash: Jakobsen triumphiert im Sprint
Sport news
Tour de France: Sturz-Opfer Jakobsen sprintet zum Happy-End
Sport news
6. Etappe: Kämna beim Giro weiter im Bergtrikot - Démare siegt
Sport news
Gelb, Grün, Solo-Sieger: Alleskönner van Aert lebt seinen Tour-Traum