6. Tour-Etappe: Massensprint kaum möglich

06.07.2022 Mit einem Abstecher nach Belgien führt die längste Etappe der 109. Tour de France in Richtung Vogesen. Nach dem Start in Binche führen die ersten 60 der 220 Kilometer nach Longwy durch Frankreichs Nachbarland.

Die sechste Etappe der Tour de France 2022 führt über 219,9 Kilometer von Binche in Belgien nach Longwy. © dpa

Die Strecke ist angelegt wie ein Klassiker, ständig geht es hoch und runter. Für Sprinter dürfte es keine Chance auf eine Massenankunft geben. Dafür wird schon die 800 Meter lange und durchschnittlich zwölf Prozent steile Cote de Pulventeux fünf Kilometer vor dem Ziel sorgen.

© dpa

Weitere News

Top News

Sport news

Leichtathletik-EM: Marathon-Siege von Ringer und Frauen-Team begeistern

People news

Kriminalität: Iran: Nichts zu tun mit Rushdie-Attacke

People news

Ende eines Power-Paars: Maria Furtwängler und Hubert Burda haben sich getrennt

People news

Kriminalität: Salman Rushdie nach Attacke auf dem Weg der Besserung

Das beste netz deutschlands

Featured: Der vielfältige Stil von Neil Gaiman: Besonderheiten seiner Werke und Leseempfehlungen

Job & geld

Urteil: Dienstunfähig? Versetzung in vorzeitigen Ruhestand möglich

Auto news

Studie zu Seilbahnen : Hängen kommt günstig

Das beste netz deutschlands

Fotowissen: Wann macht der Blitz mein Foto besser?

Empfehlungen der Redaktion

Sport news

Frankreich-Rundfahrt: Das bringt der Tag bei der Tour de France

Sport news

Tour de France Femmes: Sprinterin Wiebes gewinnt erste Etappe der Frauen-Tour

Sport news

Tour de France: «Nicht damit gerechnet»: Pogacar sprintet ins Gelbe Trikot

Sport news

Radsport: Tirreno-Adriatico: Bauhaus gewinnt Schlussetappe

Sport news

Tour de France: Geschke verteidigt Bergtrikot - Australier Matthews siegt

Sport news

Radsport: Tour: Kopenhagen-Premiere, Corona-Sorgen und Slowenen-Duell

Sport news

6. Etappe: Kämna beim Giro weiter im Bergtrikot - Démare siegt

Sport news

109. Tour de France: 15. Tour-Etappe: Durch die Hitze nach Carcassonne