Wimbledon-Macher verteidigen Russen-Ausschluss

Die Organisatoren des Rasen-Klassikers in Wimbledon haben den Ausschluss von Tennisprofis aus Russland und Belarus in diesem Jahr verteidigt.
Das Wimbledon-Aus für russische Profis wird heftig diskutiert. © Jon Super/Aeltc Pool/PA Wire/dpa

Es habe aufgrund der Vorgaben der britischen Regierung «keine realisierbare Alternative» gegeben, sagte Ian Hewitt, Vorsitzender des All England Lawn Tennis Clubs (AELTC).

Falls Profis aus Russland und Belarus mit einer Erklärung gegen den Krieg in der Ukraine die Teilnahme erlaubt worden wäre, «hätten wir riskiert, dass ihr Erfolg zum Vorteil der Propagandamaschine des russischen Regimes genutzt worden wäre», sagte Hewitt. «Wir glauben, dass wir die verantwortungsbewussteste Entscheidung, die möglich war, getroffen haben.»

Das dritte Grand-Slam-Turnier des Jahres findet vom 27. Juni bis zum 10. Juli statt. Wimbledon ist das erste Event, das Tennisprofis wegen der russischen Invasion in die Ukraine ausschließt. Dies trifft zum Beispiel den Weltranglisten-Zweiten Daniil Medwedew aus Russland und die zweimalige Grand-Slam-Turnier-Siegerin Victoria Asarenka aus Belarus.

Die beiden Profi-Organisationen ATP und WTA hatten die Entscheidung kritisiert und könnten möglicherweise Konsequenzen ziehen. So steht im Raum, dass für Wimbledon dieses Jahr keine Weltranglistenpunkte vergeben werden. Eine Entscheidung darüber könnte in dieser Woche bei Treffen in Madrid fallen. «Wir beteiligen uns nicht an Spekulationen», sagte AELTC-Geschäftsführerin Sally Bolton dazu.

© dpa
Weitere News
Top News
Sport news
Sensationelle Zeit: Kipchoge rennt wieder Marathon-Weltrekord in Berlin
Tv & kino
Verstorbene Schauspielerin: Tod von Louise Fletcher: «Eine der absolut Größten»
Internet news & surftipps
Software: SAP und Abu Dhabi wollen stärker zusammenarbeiten
People news
Erich-Kästner-Preis: Teresa Enke für Entstigmatisierung von Depression geehrt
Tv & kino
Herbig-Film über Fall Relotius: Bully: «Ich konnte mir die Flunkerei einfach nicht merken»
Internet news & surftipps
Energie: IT-Systeme des Bundes weiterhin nicht umweltfreundlich
Handy ratgeber & tests
Featured: watchOS 9: Diese Neuerungen bringt das Apple-Watch-Update mit
Mode & beauty
Klare Kante: Mailänder Fashion Week: Etros Neuer überzeugt beim Debüt
Empfehlungen der Redaktion
Sport news
Tennis-Ass: Nadal zu Russen-Ausschluss von Wimbledon: «Sehr unfair»
Sport news
Russen-Bann: Wimbledon-Veranstalter gehen gegen Geldstrafe durch WTA vor
Sport news
Rasen-Klassiker: Keine Tennisprofis aus Russland und Belarus in Wimbledon
Sport news
Tennis-Grand-Slam-Turnier: Djokovic kann in Wimbledon teilnehmen - Keine Impfung nötig
Sport news
Tennis: Keine Weltranglisten-Punkte beim Turnier in Wimbledon
Sport news
Tennis: Profis aus Russland und Belarus dürfen bei US Open starten
Sport news
Tennis: Rittner über Williams-Comeback: «Super für das Damentennis»
Sport news
Italiens IOC-Vertreter: Malago verteidigt Athletenausschluss in Wimbledon