Bericht: WTA erwägt Sanktionen gegen Wimbledon

22.04.2022 Die Damentennis-Organisation WTA erwägt laut der französischen Sportzeitung «L'Equipe» Sanktionen gegen Wimbledon, weil die Turnier-Organisatoren russische und belarussische Profis in diesem Jahr ausschließen wollen.

Der Chef der Frauentennis-Organisation WTA: Steve Simon. © Maximilian Haupt/dpa

Dies berichtete die Zeitung unter Berufung auf eine entsprechende E-Mail von WTA-Chef Steve Simon, die ihr nach eigenen Angaben vorliegt.

Darin verurteile der Amerikaner zwar den russischen Angriffskrieg gegen die Ukraine. Simon verweise aber auch darauf, dass noch nie einer Spielerin die Teilnahme an einem Turnier aufgrund der Handlungen ihrer jeweiligen Regierung verwehrt worden sei.

Der am Mittwoch von den Wimbledon-Veranstaltern verkündete Ausschluss verstoße gegen die Grand-Slam-Regeln und die Regeln der WTA. Der vom 27. Juni bis zum 10. Juli in London stattfindende Rasen-Klassiker ist das dritte der vier Grand-Slam-Turniere, die die wichtigsten Veranstaltungen der Tennis-Saison sind.

Als eine der möglichen Sanktionen nannte Simon, dass die in Wimbledon erspielten Weltranglistenpunkte nicht gewertet würden. In Madrid, wo ab der kommenden Woche ein großes gemeinsames Turnier von Damen und Herren stattfindet, solle in einer Sitzung, an der Turnierchefs, Vertreterinnen der Spielerinnen und der WTA teilnähmen, über die weiteren Schritte beraten werden.

Auch Damentennis-Ikone Billie Jean King, die vor knapp 50 Jahren entscheidend an der Gründung der WTA beteiligt war, äußerte sich ablehnend zum Wimbledon-Beschluss. «Ich kann den Ausschluss einzelner Athletinnen von Turnieren nur wegen ihrer Nationalität nicht unterstützen», schrieb die 78-Jährige bei Twitter. Stattdessen solle der Fokus auf der finanziellen Unterstützung der Ukraine liegen.

© dpa

Weitere News

Top News

Musik news

Berlin: «Familie wieder zusammen»: Seeed mit Open-Air-Marathon

Tv & kino

Medien: RBB-Affäre führt zu weiteren personellen Konsequenzen

1. bundesliga

Transfers: Wechsel perfekt: Timo Werner kehrt zu RB Leipzig zurück

Familie

57.000 Produkte: Studie zeigt Umweltauswirkungen tausender Lebensmitteln auf

People news

Leute: Trauer um «Grease»-Star Olivia Newton-John

Das beste netz deutschlands

Tipps für Eltern: Kinderfotos im Netz anonymisieren oder Zugriff beschränken

Handy ratgeber & tests

Featured: James-Webb-Aufnahmen in VR: Die Bilder des Weltraumteleskops kannst Du jetzt auch in Virtual Reality bestaunen

Auto news

Umfrage: Viele Autofahrer trauen sich Fahrprüfung nicht mehr zu

Empfehlungen der Redaktion

Regional bayern

Wimbledon: Zverev kritisiert Aus für russische Profis: «Eine Familie»

Sport news

Tennis: Rittner über Williams-Comeback: «Super für das Damentennis»

Sport news

WTA-Turnier in Stuttgart: Huber setzt Hoffnung auf Talente: Beruhigt ein bisschen

Sport news

Tennis: Bericht: Wimbledon drohen Sanktionen wegen Russen-Ausschluss

Sport news

Rasen-Klassiker: Russen-Ausschluss und deutsche Chancen: Alles zu Wimbledon

Sport news

Russen-Bann: Wimbledon-Veranstalter gehen gegen Geldstrafe durch WTA vor

Sport news

Wimbledon-Halbfinalistin: Tatjana Maria bleibt Quali bei US Open erspart

Sport news

Partnerin verletzt: Kein weiterer Williams-Auftritt in Eastbourne vor Wimbledon