Doping-Nachtests zu London-Olympiade: 73 Verstöße geahndet

Die Internationale Testagentur (Ita) hat die Re-Analyse der Proben der Olympischen Spiele 2012 in London abgeschlossen.
Zu den Sommerspielen 2012 in London wurden nachträglich 73 Verstöße gegen Anti-Doping-Bestimmungen geahndet. © Patrick Pleul/dpa-Zentralbild/dpa

Nachträglich wurden 73 Verstöße gegen Anti-Doping-Bestimmungen geahndet, teilte die Ita, die vom Internationalen Olympischen Komitee mit der nachträglichen Analyse der Proben beauftragt worden ist, mit. Dabei sei es zur Aberkennung von 31 Medaillen gekommen und insgesamt zur Neuvergabe von 46 olympischen Medaillen in vier Sportarten. 

Die Doping-Proben von London sind mit neueren Analysemethoden untersucht worden. Die erneuten Tests von Proben hatte das IOC nach den Sommerspielen 2004 in Athen begonnen. Das Re-Analyseprogramm für die London-Spiele ist das bisher umfassendste gewesen.

Insgesamt sind nach Ita-Angaben 2727 Proben erneut analysiert worden. 

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
People news
Reality-Star: Kylie Jenner feiert ersten Geburtstag ihres Sohnes Aire
Gesundheit
Robert Koch-Institut: RKI stuft Corona-Risiko nur noch als moderat ein
Internet news & surftipps
Quartalszahlen: Apple, Amazon und Alphabet enttäuschen Börse
Internet news & surftipps
Alphabet: Google macht seine ChatGPT-Konkurrenz startklar
Sport news
NFL: Patriots-Besitzer will Brady Vertrag für einen Tag anbieten
Das beste netz deutschlands
Mobile Banking: Wie Sie sicher unterwegs auf ihr Konto zugreifen
Musik news
Musikpreis: Beyoncé greift nach spektakulärem Grammy-Rekord
People news
Hollywood: Sylvester Stallone dreht mit Familie eine Reality-Serie