Kombinierer Schmid feiert ersten Weltcup-Sieg

Start nach Maß für die deutschen Kombinierer: Julian Schmid gelingt zum Weltcup-Auftakt eine Premiere. Am Samstag wollen er und seine Teamkollegen nachlegen.
War nach dem Springen Zweiter und holte sich in der Loipe den Sieg: Julian Schmid. © Heikki Saukkomaa/Lehtikuva/dpa

Dick eingepackt reckte Julian Schmid nach seinem Premierensieg die Arme Richtung dunklem Himmel im kalten und verschneiten Ruka. Der 23-Jährige freute sich beim Saisonauftakt der Nordischen Kombinierer über den ersten Weltcupsieg seiner Karriere.

«Ich bin sehr glücklich», sagte Schmid und ergänzte: «Ich habe es so nicht erwartet. Es war ein guter Tag auf der Schanze und auch in der Loipe.» Der Oberstdorfer setzte sich in Finnland vor Ryota Yamamoto aus Japan und dem Norweger Jens Luraas Oftebro durch.

Schmid war am Vormittag 142,5 Meter weit gesprungen und als Zweiter des Skispringens mit einem Rückstand von acht Sekunden auf den führenden Yamamoto ins Langlaufrennen über fünf Kilometer gegangen. Er lief schnell auf den Japaner auf und setzte sich nach einem starken Antritt mit einem Vorsprung von 5,9 Sekunden durch. «Zum Glück war ich der Schnellere», stellte Schmid mit einem Lächeln fest.

Zweites Weltcup-Podest der Karriere

Erst zum zweiten Mal in seiner Karriere erreichte er einen Weltcup-Podestplatz. Im Dezember 2021 hatte er im estnischen Otepää Rang drei belegt. Bei den Olympischen Winterspielen in China war Schmid im Februar Teil des deutschen Teams gewesen, das hinter Norwegen Silber gewann.

Johannes Rydzek als Vierter und Eric Frenzel auf Rang fünf komplettierten am Freitag ein starkes deutsches Mannschaftsergebnis zum Start in den Winter. Manuel Faißt wurde Zehnter, Vinzenz Geiger lief auf den 19. Platz und Terence Weber kam als 24. ins Ziel. Nicht gut lief es für den Überflieger der vergangenen Jahre: Jarl Magnus Riiber aus Norwegen sprang nur 124,5 Meter weit und belegte letztlich den 14. Platz.

Am Samstag geht es für ihn und das deutsche Team von Bundestrainer Hermann Weinbuch mit einem weiteren Skispringen von der Großschanze sowie einem Langlaufrennen über zehn Kilometer weiter. Schmid wird dann als Gesamtweltcupführender starten.

© dpa
Weitere News
Top News
Fußball news
Bundesliga: Bernstein und Hertha setzen alles auf den Berliner Weg
People news
Niederländisches Königshaus : Oranje-Prinzessin Amalia in der Karibik
Musik news
Rockband: 50 Jahre Kiss: Am Anfang kamen nur zehn Zuschauer
Tv & kino
Featured: Amy Winehouse-Biopic: Was wir bisher über Back To Black wissen
Das beste netz deutschlands
Featured: DeepL Write: So nutzt Du die KI-Schreibhilfe für Texte
Das beste netz deutschlands
Featured: Chat GPT: So nutzt Du den KI-Bot von OpenAI
Internet news & surftipps
Extremismus: SPD-Abgeordneter für 14-Tage-Speicherpflicht für IP-Adressen
Reise
Flüge verspätet und gestrichen: Streik am Düsseldorfer Airport: Diese Rechte haben Reisende
Empfehlungen der Redaktion
Sport news
Ski nordisch: Nur Riiber besser: Kombinierer Schmid wird Zweiter
Sport news
Ski nordisch: Kombinierer Riiber siegt - Schmid im Gesamtweltcup vorne
Sport news
Weltcup in Lillehammer: Laufstarker Kombinierer Geiger wird Dritter
Sport news
Weltcup in Estland: Kombinierer Schmid holt Tagessieg in Otepää
Sport news
Nordische Kombination: Stark in der Loipe: Vinzenz Geiger sprintet auf Platz drei
Sport news
Weltcup: Kombinierer Schmid Dritter in Seefeld
Sport news
Ski nordisch: Ohne kranken Riiber: Tagessieg für Kombinierer Lamparter
Regional sachsen
Wintersport: Deutsche beim Kombinierer-Weltcup nicht auf dem Podest