Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Siegreicher Auftakt: Clemens bei Darts-WM in Runde drei

Der Halbfinalist des Vorjahres schafft eine erfolgreiche Rückkehr nach London. Gabriel Clemens steht bei der Darts-WM in Runde drei. Drei weitere Deutsche wollen vor Weihnachten nachziehen.
Gabriel Clemens
Gabriel Clemens gewann sein Auftaktmatch gegen Man Lok Leung mit 3:1. © Zac Goodwin/PA Wire/dpa

Gabriel Clemens hat seine Pflichtaufgabe zum Start in die Darts-WM erfüllt und darf nach Weihnachten erneut im Alexandra Palace von London antreten.

Der Halbfinalist des Vorjahres gewann mit 3:1 gegen Außenseiter Man Lok Leung aus Hongkong und steht damit in der dritten Runde. Dort geht es nach den Weihnachtstagen gegen den englischen Mitfavoriten Dave Chisnall, der sein Auftaktmatch ebenfalls klar für sich entschieden hatte.

Für den German Giant war es die Rückkehr an die Wettkampfstätte, an der er vor knapp zwölf Monaten den damaligen Primus Gerwyn Price aus Wales bezwungen und sich so den größten Erfolg seiner Karriere gesichert hatte. «Es hat sich gut angefühlt. Ich war nicht nervös, habe mich gut vorbereitet. Das Spiel war so ein bisschen durchwachsen, aber gerade in den richtigen Momenten war ich auch da. Das war gut, darum habe ich gewonnen», befand Clemens.

Clemens holt mit 140er-Finish den ersten Satz

Vor etwas mehr als 3000 Fans - davon viele aus Deutschland - zeigte der Favorit eine insgesamt ausbaufähige Leistung. Mit einem Finish von 140 Punkten gewann Clemens den ersten Satz. Die Partie blieb in der Folge umkämpft, doch Clemens zeigte in Satz vier die besseren Nerven und setzte sich durch.

Der 40 Jahre alte Saarländer ist damit bei dieser WM der erste deutsche Profi in der dritten Runde. Am Freitag (20.00 Uhr/Sport1 und DAZN) haben Florian Hempel und Martin Schindler die Chance nachzuziehen. Hempel trifft auf Belgiens Star Dimitri van den Bergh.

Schindler ist gegen den Niederländer Jermaine Wattimena Favorit und würde danach auf Scott Williams treffen, der überraschend mit 3:0 gegen den niederländischen Weltklasseprofi Danny Noppert gewann. Am Samstag ist Debütant Ricardo Pietreczko gegen den Engländer Callan Rydz gefordert.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Wien
Kultur
Theaterdirektor Klingenberg 95-jährig gestorben
Prinz Edward und Herzogin Sophie
People news
Prinz Edward und Herzogin Sophie feiern Silberhochzeit
Musik
People news
Stefan Mross erzählt von Leben mit demenzkranker Mutter
Galaxy S25: Das soll Samsung planen
Handy ratgeber & tests
Galaxy S25: Das soll Samsung planen
Surface Pro 11 vs. iPad Pro 2024: Welches High-End-Tablet eignet sich für Dich?
Handy ratgeber & tests
Surface Pro 11 vs. iPad Pro 2024: Welches High-End-Tablet eignet sich für Dich?
Galaxy Buds3 (Pro) mit radikalem Redesign? Die Gerüchte im Überblick
Handy ratgeber & tests
Galaxy Buds3 (Pro) mit radikalem Redesign? Die Gerüchte im Überblick
DFB-Training
Nationalmannschaft
Nagelsmann vor Ungarn: Handbremse ziehen bringt nichts
Ein Einbrecher verschafft sich Zutritt zu einer Wohnung
Wohnen
Urlaubszeit: Rollläden besser oben der unten lassen?