Essen im Bus: Problem Nahrung bei Freiwasser-Assen

Sehr früh aufstehen, aus der Stadt an den See fahren und dann sportliche Höchstleistungen vollbringen: Die Logistik am frühen Morgen stellt die Freiwasserschwimmerinnen mitunter vor Probleme.
Das Freiwasser-Schwimmen erfordert vor allem in Sachen Nahrung logistische Hürden. © Uncredited/AP/dpa

«Das Frühstück im Hotel ist noch nicht geöffnet», sagte die niederländische Weltmeisterin über zehn Kilometer, Sharon van Rouwendaal: «Ich esse im Bus.»

Um schon beim Rennstart um 8.00 Uhr genug Kraft zu haben, braucht der Körper viel Nahrung. Schwierig wird es, wenn das nicht zum Tagesrhythmus der Athletinnen und Athleten passt und der Magen so früh noch nicht so viel verträgt. «Ich habe manchmal das Gefühl, dass ich mich im Rennen übergeben muss», sagte van Rouwendaal und berichtete: «Ich habe mich dann danach übergeben.»

Der deutschen Silbermedaillen-Gewinnerin Leonie Beck, bei der der Wecker am Mittwoch nach eigenen Angaben um 4.37 Uhr klingelte, gefällt das frühe Essen auch nicht so wirklich. «Wir tun unser Bestes, so viel wie möglich zu essen», sagte sie: «Es ist wie bei einem Auto: Man muss tanken, um fahren zu können.»

Am Donnerstag ist das 25-Kilometer-Rennen wegen der großen Hitze in und um Budapest bereits für 7.00 Uhr (Männer) und 7.10 Uhr (Frauen) angesetzt.

© dpa
Weitere News
Top News
Sport news
Leichtathletik-EM: Olympiasiegerin Mihambo geht es nach Kollaps «wieder besser»
Tv & kino
Featured: Bosch: Legacy Staffel 2: So geht es bei Amazon Freevee weiter
Tv & kino
Biopic: «Aquaman»-Star Momoa dreht Film über Surf-Legende aus Hawaii
Musik news
Verleihung: Drei Rap-Stars geben bei den MTV Awards den Ton an
Internet news & surftipps
Rüstungsindustrie: Hensoldt: Französische Tochter Ziel eines Cyberangriffs
Job & geld
Mieter oder Eigentümer: Steigende Gaspreise: Wann kommen die Kosten bei mir an?
Das beste netz deutschlands
Datenklau: Betrügerische Mail im Namen der Bundesregierung
Auto news
Dodge Charger Daytona SRT Concept: Stromer mit Auspuff
Empfehlungen der Redaktion
Sport news
Schwimm-Weltmeisterschaften: Beck gewinnt WM-Silber über zehn Kilometer im Freiwasser
Sport news
Schwimm-WM: Boy holt Silber über 25 Kilometer: «Gar nichts» denken
Sport news
Schwimmen: Wellbrock und Cunha gewinnen spanische Meisterschaften
Formel 1
Formel 1: Das muss man zum Großen Preis von Ungarn wissen
Sport news
Schwimm-WM: Pflege für strapazierten Körper: Wellbrocks Plan am Ruhetag
Sport news
Schwimmen: Wellbrock sichert sich vierten WM-Startplatz
Sport news
119. Paris-Roubaix: Rekord-Hatz nach Roubaix: «Nicht mal zum Pinkeln angehalten»
Sport news
Ukraine-Krieg: Hilfe an ukrainisch-ungarischer Grenze: Bischof beeindruckt