Tour: Frau mit Schild muss nach Sturz-Drama 1200 Euro zahlen

09.12.2021 Die für den Massensturz auf der ersten Etappe der Tour de France im Juni verantwortliche Zuschauerin ist von einem Gericht in Brest zu einer Geldstrafe von 1200 Euro verurteilt worden. Das berichtete die französische Nachrichtenagentur AFP.

Das Fahrerfeld bei der diesjährigen Tour de France in Aktion. (Symbolbild). Foto: Daniel Cole/AP/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Die Frau hatte ein großes Pappschild mit Grüßen an Opi und Omi an der Strecke in der Bretagne in die Fernsehkameras gehalten. Zeitfahr-Weltmeister Tony Martin knallte mit hohem Tempo in das Schild, woraufhin rund 50 weitere Fahrer stürzten.

Die Frau entfernte sich zunächst vom Ort des Geschehens, stellte sich aber Tage später. Ihr war nach Angaben des Gerichts fahrlässige Körperverletzung und Gefährdung des Lebens anderer vorgeworfen worden. Die Anklage hatte vier Monate Haft auf Bewährung für die 31-Jährige gefordert. In der Gerichtsverhandlung hieß es, die Angeklagte habe die Gefahr ihres Tuns eingesehen und sich entschuldigt. Die Aufschrift «Allez Opi - Omi» habe die Französin wegen ihrer deutschstämmigen Großmutter gewählt. Sie sei sicher gewesen, dass die Großeltern die Tour am Fernseher verfolgen.

Die Tour de France hatte letztendlich von juristischen Schritten gegen die Frau abgesehen. Der internationale Radprofi-Verband (CPA) hielt allerdings an einer Klage fest. Es gehe darum, für mehr Respekt für die Radsportler zu werben, die Monate für die Tour trainiert hätten und von denen einige danach nicht mehr weiterfahren konnten, hieß es in einer Erklärung der CPA.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News

Top News

People news

Moderatorin: Oprah Winfrey steht mit 68 im Zenit ihrer Karriere

Sport news

Halbfinals in Budapest: Schweden und Spanien kämpfen um Europas Handball-Krone

Internet news & surftipps

Telekommunikation: Apple mit Rekord-Weihnachtsquartal trotz Chip-Knappheit

Musik news

Nie wieder Krieg: Tocotronic stellen neues Album mit «Stofftierarmee» vor

Reise

Neue Einstufung: 13 afrikanische Länder von Corona-Risikoliste gestrichen

Musik news

Musik-Charts: Viertes Nummer-eins-Album für Billy Talent

Auto news

Ampelschläfer oder Schleicher: Wann ist das Anhupen erlaubt?

Das beste netz deutschlands

Rat der Bundesnetzagentur: Vor Online-Käufen Anbieter checken

Empfehlungen der Redaktion

Radsport

Tour de France: Bewährung nach Sturz-Drama für Frau mit Schild gefordert

Tour de france

Frankreich-Rundfahrt: Pappschild, Pogacar, Politt: Momente der 108. Tour de France

Radsport

Radsport: Vor 10.000 Zuschauern: Tour-Teampräsentation 2022 im Tivoli

Radsport

108. Tour de France: Politts Coup und Greipels Adieu: Das Zeugnis der Deutschen

Radsport

Ex-Tour-Sieger: Nach Unfall auf Intensivstation: Bernal kämpft um Karriere

Tour de france

(Solo-)Frankreich-Rundfahrt: Hipster auf Sinnsuche: Mortons unglaubliches Tour-Abenteuer

Radsport

Im Alter von 83 gestorben: Ullrich würdigt Ex-Manager Strohband: «Echter Gentleman»

Tour de france

108. Frankreich-Rundfahrt: Pogacar auf dem Thron von Paris - Van Aerts irres Triple