Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Melsungen patzt: Füchse Berlin neuer Bundesliga-Primus

Nach sieben Siegen hat es die Handballer der MT Melsungen in dieser Saison erstmals erwischt. Neuer Bundesliga-Spitzenreiter sind die Füchse Berlin. Meister Kiel beendet seine Mini-Krise.
MT Melsungen
Am Samstag kassierte Melsungen beim Bergischen HC die erste Niederlage der Saison. © Roland Sippel/Eibner-Pressefoto/dpa

Die Siegesserie der MT Melsungen in der Handball-Bundesliga ist ausgerechnet vom bisherigen Schlusslicht Bergischer HC gestoppt worden. Nach zuvor sieben Erfolgen kassierten die Nordhessen beim 31:32 (18:15) ihre erste Saison-Niederlage und mussten die Tabellenführung an die Füchse Berlin abgeben.

Füchse mit acht Siegen

Der Hauptstadt-Club gewann beim HC Erlangen mit 35:27 (18:12) und weist mit 16:0 Punkten als einziges Team eine weiße Weste auf. Dahinter folgen Melsungen mit 14:2 Zählern und der SC Magdeburg (13:3). Der Champions-League-Sieger setzte sich bei Frisch Auf Göppingen mit 27:26 (13:12) durch. Neben dem starken Torwart Nikola Portner überzeugte beim SCM auch Rückraumspieler Michael Damgaard als bester Schütze mit sieben Toren.

Melsungen hatte die Partie beim Bergischen HC in der ersten Halbzeit gut im Griff, verlor nach dem Wechsel aber die Kontrolle. Mads Kjeldgaard Andersen traf für den BHC mit einem Freiwurf nach Ablauf der Spielzeit zum Sieg. «Das tut brutal weh. Wir hätten die Erfolgsserie gerne ausgebaut und ärgern uns natürlich. Aber das Leben geht weiter», sagte MT-Rechtsaußen Timo Kastening beim Streamingdienst Dyn. Der Nationalspieler war mit neun Toren bester Werfer seines Teams. Für den BHC traf Blazejewicz Ladefoged ebenfalls neunmal.

Alles unter Kontrolle

Die Füchse Berlin hatten dagegen beim Sieg in Erlangen keine Mühe. Vier Tage nach dem knappen Pokal-Erfolg in der Verlängerung war die Entscheidung bei der Neuauflage schon zur Pause gefallen. Beste Berliner Werfer waren Mijajlo Marsenic und Mathias Gidsel mit jeweils sechs Toren.

Dabei lagen die Gäste zunächst mit 3:6 zurück. Dank eines 7:0-Laufs gelang die Führung, die das Team von Trainer Jaron Siewert nicht mehr abgab. Obwohl in der zweiten Halbzeit einige Stammkräfte geschont wurden, geriet der Sieg zu keiner Zeit in Gefahr.

Kiel beendet Negativlauf

Jubeln durfte endlich mal wieder der THW Kiel. Nach zuvor drei Liga-Pleiten in Serie beendete der Titelverteidiger seine Mini-Krise mit einem 34:23 (19:15)-Kantersieg im Nord-Duell gegen den HSV Hamburg. Der Rekordmeister liegt mit 8:6 Punkten aber dennoch weit hinter dem Spitzenreiter aus Berlin.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
König Harald V. von Norwegen
People news
König Harald braucht permanenten Herzschrittmacher
Neu bei Netflix im April 2024: Rebel Moon Teil 2 und Ripley mit Andrew Scott
Tv & kino
Neu bei Netflix im April 2024: Rebel Moon Teil 2 und Ripley mit Andrew Scott
Nastassja Kinski und Christian Quadflieg
Tv & kino
Nastassja Kinski will eine Entschuldigung
Apple-Logo
Internet news & surftipps
EU-Kommission: Milliarden-Strafe gegen Apple
iOS 18: Welche iPhones und iPads unterstützen das Update?
Handy ratgeber & tests
iOS 18: Welche iPhones und iPads unterstützen das Update?
Eine Person sieht auf ein Smartphone-Display
Das beste netz deutschlands
Gefälschte Paketbenachrichtigungen per Mail und SMS
Thomas Tuchel
Fußball news
Bayerns Comeback-Plan gegen Lazio: Irgendwie durchtucheln
Eine Katze schlüpft durch eine Öffnung
Tiere
Was tun, wenn es meiner Katze zu laut wird?