Nigerias Frauen-Sprintstaffel verliert WM-Startplatz

Nigerias 4x100-Meter-Staffel der Frauen hat den Startplatz bei den Leichtathletik-Weltmeisterschaften vom 15. bis 24. Juli im amerikanischen Eugene verloren.
Leistete sich weitere Doping-Verstöße: Blessing Okagbare. © picture alliance / dpa

Dies ist die Folge weiterer Doping-Verstöße der nigerianischen Sprinterin und Weitspringerin Blessing Okagbare, teilte die unabhängige Integritätskommission des Weltverbandes World Athletics mit.

Die Olympia-Zweite von 2008 im Weitsprung und WM-Dritte über 200 Meter von 2013 war bei einem Trainingstest am 19. Juli 2021 positiv auf ein Wachstumshormon getestet worden, was am 30. Juli vergangenen Jahres während der Olympischen Spiele in Tokio bekanntgegeben worden war. Wegen weiterer Vergehen wurde ihre Sperre laut Integritätskommission «wegen Umgehung der Probenahme und der Manipulation oder versuchten Manipulation des Dopingkontrollverfahrens» auf elf Jahre verlängert.

Die Sprint-Staffel ist davon betroffen, da Okagbare sechs Tage nach einer Probenahme bei der nigerianischen Olympia-Qualifikation mit der Sprintstaffel gestartet war. Alle Einzel- und Staffel-Ergebnisse, die von ihr oder mit ihrer Mitwirkung vom 13. Juni 2021 an erzielt wurden, seien annulliert worden, hieß es in der Mitteilung. Okagbare ist die erste afrikanische Läuferin, die über 100 Meter unter 10,80 Sekunden gerannt ist.

© dpa
Weitere News
Top News
Sport news
Leichtathletik-EM: Olympiasiegerin Mihambo geht es nach Kollaps «wieder besser»
Tv & kino
ZDF: Anne Gellineks Debüt beim «heute-journal»
Tv & kino
Featured: American Horror Story Staffel 11: Das wissen wir über die neuen Folgen
Tv & kino
Featured: Bosch: Legacy Staffel 2: So geht es bei Amazon Freevee weiter
Auto news
Acura Precision EV Concept: Honda-Ableger nimmt Kurs auf Elektro-Zukunft
Das beste netz deutschlands
iPhone, iPad und Mac: Apple: Wichtiges Update schließt Sicherheitslücken
Gesundheit
Ab ins Freie: Für Vitamin D genug Sonne an den Körper lassen
Internet news & surftipps
Rüstungsindustrie: Hensoldt: Französische Tochter Ziel eines Cyberangriffs
Empfehlungen der Redaktion
Leichtathletik
Leichtathletik: Olympiasiegerin Semenya überraschend auf der WM-Startliste
Leichtathletik
Leichtathletik: Sprinterin Okagbare wegen Dopings für zehn Jahre gesperrt
Leichtathletik
Weltmeisterschaften in Eugene: Das war die Nacht bei der Leichtathletik-WM
Leichtathletik
Leichtathletik: Auch Speerwurf-Europameisterin Hussong sagt WM ab
Leichtathletik
Leichtathletik: Läuferin Schmidt mit riesiger Fangemeinde: Auch Medienprofi
Leichtathletik
Dopingvorwurf: 800-m-Läufer Amos für Leichtathletik-WM gesperrt
Leichtathletik
Leichtathletik-WM: Deutsche 400-Meter-Staffeln verpassen Finals
Leichtathletik
Leichtathletik: Schon 600 Doping-Kontrollen im Athletendorf der WM in Eugene