Lieber «Mütze aufziehen»: DHB gegen Hallenschließungen

Der Deutsche Handballbund (DHB) stemmt sich in der aktuellen Energiekrise gegen mögliche Hallenschließungen.
Der Vorstandsvorsitzende des Deutschen Handballbundes (DHB): Mark Schober. © Soeren Stache/dpa

«Wir werben dafür, dass wir gemeinschaftlich mindestens 20 Prozent Energie einsparen. Das können wir, wir können auch trainieren, wenn es etwas kälter ist», sagte DHB-Vorstandschef Mark Schober im Interview der «Rheinischen Post».

«Wir können auch eine Mütze aufziehen und lange Hose tragen, auch kalte Duschen verkraften wir. Wir wollen aber, dass die Hallen offenbleiben.» Man vertrete die Botschaft «Lieber die Heizung aus als aus der Halle raus», ergänzte Schober. Diese müsse aber auch jeder Verein in seiner Gemeinde kommunizieren.

© dpa
Weitere News
Top News
Fußball news
Fußball-WM: Neymar wieder fit: Superstar bereit für WM-Achtelfinale
People news
Dänische Königin: Margrethe II. zu Jubiläums-Gottesdienst in London
People news
Komiker: Colonia-Duett: Hans Süper im Alter von 86 Jahren gestorben
Musik news
Musikpreise: «1Live Krone» nach Coronapause wieder aus Bochum
Testberichte
Kurztest: Opel Mokka-e : Scheinriese unter Strom
Internet news & surftipps
Internet: Twitter sperrt Kanye West erneut
Reise
Gestörte Zugverbindungen: Bahnstreik in Frankreich bremst Verkehr nach Deutschland aus
Handy ratgeber & tests
Featured: Waagen-Apps für Apple Watch: Diese synchronisieren sich mit dem iPhone
Empfehlungen der Redaktion
Sport news
Drohende Energiekrise: DHB-Präsident Michelmann fordert klimaresiliente Hallen
Sport news
SpoBis: Handball-EM in Deutschland mit mehr Fans aus dem Ausland
Sport news
Handball: DHB-Chef Schober: Wollen «Strahlkraft» der Turniere nutzen
Sport news
Solidaritätsbekundung: Handballer unterstützen DOSB-Aufruf zum Energiesparen
Gesundheit
Weniger frieren: Mit kleinen Tricks das Kälteempfinden verändern
Sport news
Handball: Corona bleibt auch für die Heim-EM 2024 im Blick
Gesundheit
Trocken lagern: Feucht-warmes Raumklima: Hausapotheke gehört nicht ins Bad
Regional thüringen
Energietechnikkonzern: Siemens Energy rüstet sich für mögliche Gasmangellage