Tour de France: Erneute Razzia beim Team Bahrain-Victorious

30.06.2022 Einen Tag vor dem Start der Tour de France in der dänischen Hauptstadt Kopenhagen hat es beim Team Bahrain-Victorious erneut eine Razzia gegeben. Am Donnerstagmorgen um 5.30 Uhr wurden im Stadtteil Bröndby die Hotelzimmer und Autos des Rennstalls durchsucht.

Beim Team Bahrain-Victorious gab es erneut eine Razzia. © Sebastian Gollnow/dpa

Wie die Kopenhagener Polizei mitteilte, sei dies aufgrund der Anfrage der französischen Polizei geschehen. «Wir haben keine weiteren Informationen über die Operation», sagte Ermittler Dannie Rise in der Mitteilung. Das Team teilte mit, man habe vollständig mit den Behörden kooperiert und es seien keine Gegenstände beschlagnahmt worden.

Dem widersprach die Staatsanwaltschaft Marseille, die die Untersuchungen leitet, in «Le Parisien». So seien bei Durchsuchungen zwischen dem 27. und 30. Juni in Italien, Spanien, Belgien, Polen, Slowenien, Kroatien und Dänemark «elektronische Ausrüstung (Telefone, Computer, Speichermedien) sowie unbekannte oder verschreibungspflichtige Medikamente» beschlagnahmt worden. Die Wohnungen des slowenischen Managers Milan Erzen, des polnischen Teamarztes Piotr Kosielski, des französischen Pflegers Barnabé Moulin sowie von drei Fahrern seien laut des Berichts durchsucht worden.

Bisher kein offizielles Ermittlungsverfahren

Das Team hielt sich in Kopenhagen bedeckt. «Wir können nicht viel mehr sagen. Wir hätten gern mehr Details von den Ermittlern, um zu verstehen, was der Grund für die Aktionen war. Im Moment konzentriert sich das Team so gut wie möglich auf das Rennen», sagte Sportchef Vladimir Miholjevic. Fragen an die Fahrer zu dem Thema waren nicht zugelassen.

Bereits am 27. Juni hatte es in ganz Europa Durchsuchungen von Wohnungen von Fahrern und Teammitgliedern gegeben. Dies hatte das Team selbst mitgeteilt, dabei jedoch offen gelassen, wo die Durchsuchungen stattfanden und welche Personen betroffen waren. Europol teilte später mit, die Razzien haben in drei Ländern stattgefunden.

Bei der vergangenen Frankreich-Rundfahrt waren in den Pyrenäen Hotelzimmer von Bahrain-Victorious durchsucht worden. Dabei wurden nach Angaben von Fahrern auch Handys beschlagnahmt. Ein Ergebnis der Ermittlungen steht offenbar noch aus. Bisher ist gegen keinen Fahrer ein offizielles Ermittlungsverfahren eingeleitet worden, noch wurden Sperren verhängt. Bahrain-Victorious hatte bei der vergangenen Tour die Teamwertung sowie drei Etappen gewonnen.

© dpa

Weitere News

Top News

Tv & kino

Featured: Locke & Key Staffel 4: So könnte es mit dem Schlüsseluniversum weitergehen

Sport news

European Championships: Starke Nerven nach schwachem Start: Zeidler auf Kurs

Reise

Wegen Wassertemperatur: Beißende Fische schrecken Schwimmer in Südfrankreich auf

People news

Prozesse: Boris Becker gegen Oliver Pocher am 15. November vor Gericht

People news

Theater: Katharina Thalbach: Männerrollen zu spielen völlig normal

Handy ratgeber & tests

Featured: Galaxy Watch5 und Watch5 Pro: Das steckt in Samsungs neuen Wearables

Das beste netz deutschlands

Featured: Schutz vor Blitzschäden: So kannst Du Deine Technik bei Gewitter schützen

Internet news & surftipps

Mobilität: Google: spritsparende Routen auch in deutscher Karten-App

Empfehlungen der Redaktion

Sport news

In sechs Ländern: Europol: Doping-Razzien gegen Bahrain-Victorious

Sport news

Radsport: Kurz vor Tour: Hausdurchsuchungen bei Bahrain-Victorious

Sport news

109. Tour de France: Lampaert überrascht zum Tour-Auftakt - Pogacar setzt Zeichen

Sport news

Zwei Wochen vor Tour-Start: Zahlreiche Corona-Fälle: Sommerwelle trifft den Radsport

Sport news

Tour de France: Flirts und Dauergrinsen: Pogacar lässt sich nicht stressen

Sport news

Katalonien-Rundfahrt: Rad-Europameister bricht nach Zielsprint bewusstlos zusammen

Sport news

Frühjahrsklassiker: Wieder jubelt Slowenien: Mohoric siegt bei Mailand-Sanremo

Sport news

74. Critérium du Dauphiné: Ferron holt Ausreißer-Sieger - van Aert verteidigt Gelb