Wieder Gold: Sprinterin Hinze gewinnt dritten Bahnrad-Titel

Emma Hinze hat bei den Bahnrad-Europameisterschaften bereits ihren dritten Titel gewonnen. Die 24 Jahre alte Cottbuserin besiegte im Sprint-Finale die Französin Mathilde Gros in drei Läufen.
Hat sich das dritte EM-Gold im Sprint geholt: Emma Hinze jubelt nach dem Rennen. © Sven Beyrich/dpa

Im entscheidenden dritten Lauf entschied das Zielfoto. Nach den Erfolgen im Team-Sprint mit Pauline Grabosch (Chemnitz) und Lea Sophie Friedrich (Chemnitz) sowie im 500-m-Zeitfahren mit dem deutschen Rekord von 32,668 Sekunden war es auf dem Holzoval in der Messe München bereits das dritte Gold für die Sprint-Weltmeisterin.

«Ich bin heute komplett durch alle Emotionen gegangen»

«Jetzt geht es mir wieder gut. Ich bin heute komplett durch alle Emotionen gegangen. Ich habe nicht damit gerechnet, dass ich heute gewinne», sagte Hinze. Ihr Magen habe den ganzen Tag nicht mitgespielt. «Ich habe mich übergeben, ich habe geweint, ich habe gedacht, ich schaffe das nicht», berichtete sie. Sie habe nichts essen können und keine Kraft gehabt. Das Team habe sie aber aufgebaut - nun reist sie mit drei Titeln aus München ab. «Das ist super schön. Ich kann das noch gar nicht so richtig fassen, dass ich heute auch gewonnen habe», sagte Hinze.

Bundestrainer Jan van Eijden erklärte anschließend, dass sie mit Rücksicht auf ihre Gesundheit und mit Blick auf die WM vom 12. bis 16. Oktober in Paris auf einen Start im Keirin an diesem Dienstag verzichtet. «Die letzten zwei Tage und die Gesamtbelastung haben ihr so den Schuh ausgezogen, dass wir sagen, auch in Hinsicht auf die WM, dass wir Keirin weglassen. Ihr ging es heute wirklich nicht gut», berichtete der frühere Sprint-Weltmeister.

Lea Sophie Friedrich unterlag unterdessen im kleinen Finale der Niederländerin Laurine van Riessen in zwei Läufen und verpasste damit ihre zweite Medaille.

Im 1000-Meter-Zeitfahren belegte der Cottbuser Maximilian Dörnbach in 1:00,225 Minuten den dritten Platz. Schneller waren nur Melvin Landerneau aus Frankreich (59,975 Sekunden) und der Italiener Matteo Bianchi (1:00,089 Minuten). Damit hat der Bund Deutscher Radfahrer (BDR) vor dem Abschlusstag der Bahnrad-Wettbewerbe sechsmal Gold, dreimal Silber und einmal Bronze gewonnen.

© dpa
Weitere News
Top News
Fußball news
Champions League: 0:2 in Porto: Seoane muss um Job bangen, Gerüchte um Alonso
People news
Rechtsstreit: Angelina Jolie erhebt neue Vorwürfe gegen Brad Pitt
Tv & kino
«Megalopolis»: Francis Ford Coppola holt Dustin Hoffman für Film an Bord
Musik news
Mit 90 Jahren: «Tochter eines Bergmanns»: Country-Star Loretta Lynn ist tot
Auto news
Flache Limousine: Möglichst wenig Widerstand: Hyundai fährt Ioniq 6 vor
Das beste netz deutschlands
Featured: iOS 16: So kannst Du das Suchfeld über dem Dock ausschalten
Job & geld
Statistik: Zahl der Lehramtsabsolventen nimmt etwas zu
Internet news & surftipps
Elektronik: Europaparlament macht Weg für einheitliche Ladekabel frei
Empfehlungen der Redaktion
Regional bayern
Bahnrad-EM: Wieder Gold: Sprinterin Hinze gewinnt dritten Bahnrad-Titel
Sport news
Bahnrad-DM: Dritter Titel für Hinze - Bötticher siegt im Sprint
Regional bayern
Radsport: Mieke Kröger gewinnt deutsches EM-Finale in Einerverfolgung
Regional bayern
Radsport: EM-Titel: Friedrich und Kluge/Reinhardt holen Gold
Sport news
Bahnrad-DM: Hinze dominiert: Vierter Titel mit Sprint-Triumph
Regional bayern
Bahnrad-EM: Drittes Gold sicher: Brennauer und Kröger fahren um Titel
Sport news
Bahnrad-EM in München: Titel sieben und acht für Friedrich und Kluge/Reinhardt
Sport news
Bahnradsport: Nations Cup: Weltmeisterin Hinze siegt auch im Sprint