Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Erfolgreicher Start für Mitfavorit Zeidler

Der Auftakt verläuft nach Maß. Mit Vorlaufsiegen ziehen Oliver Zeidler und Alexandra Föster bei der Ruder-WM direkt in das Einer-Viertelfinale ein. Auch andere deutsche Boote bleiben auf Kurs.
Oliver Zeidler
Gewann den Vorlauf der WM souverän: Oliver Zeidler. © Philipp Schmidli/KEYSTONE/dpa

Oliver Zeidler hat den anspruchsvollsten Einer-Vorlauf der Ruder-WM im Stil eines Mitfavoriten gemeistert.

Der ungefährdete Erfolg über den Kanadier Trevor Jones und den norwegischen Olympiazweiten Kjetil Borch machte Mut für den weiteren Verlauf der Titelkämpfe an der Ada Ciganlija in Belgrad. Gelassen und zufrieden ließ der 27 Jahre alte Titelverteidiger aus München den WM-Start im nur 12 Grad warmen Kältebad Revue passieren. «Ich wollte taktisch fahren, noch nicht alles zeigen und ein bisschen Kräfte sparen. Das habe ich gut gelöst und souverän gewonnen», kommentierte der zweimalige Weltmeister (2019/2022).

Wie Zeidler nahm auch Alexandra Föster direkt Kurs auf das Viertelfinale. Die 21-Jährige aus Meschede verwies die Spanierin Virginia Diaz Rivas nach starkem Schlussspurt auf Rang zwei. «Das war ein guter Einstieg, so kann es weitergehen», sagte die deutsche Skiff-Hoffnung. 

Erfreuliche DRV-Startbilanz

Ein überraschender Sieg im leichten Männer-Doppelzweier über die favorisierten Franzosen besserte die erfreuliche DRV-Startbilanz in den olympischen Bootsklassen weiter auf. Darüber hinaus ersparten sich auch der Männer-Doppelzweier als Zweiter und der Zweier ohne Steuermann als Vierter den Hoffnungslauf.      

Erst am Dienstag greift der Deutschland-Achter ins WM-Geschehen ein. Der vermeintlich leichtere Vorlauf ohne Topfavorit Großbritannien erhöht die Chance, sich direkt für das Finale zu qualifizieren. Dazu ist im Duell mit Australien, Italien, Rumänien und den USA der zweite Platz erforderlich. Nur die ersten fünf Boote der WM haben das Ticket für die Olympischen Spiele 2024 in Paris sicher. Die restlichen Teams müssen im kommenden Jahr in die Nachqualifikation. 

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Schlittenhunderennen
People news
Promis jagen auf Hundeschlitten über den Strand
Norwegens König Harald V.
People news
König Harald bekommt temporären Herzschrittmacher
Tv & kino
Borowski-«Tatort»: Auf der Suche nach dem Filou
Selbstfahrendes Auto von Waymo
Internet news & surftipps
Waymo darf Robotaxi-Dienst in Kalifornien ausweiten
Hass und Hetze
Internet news & surftipps
Desinformation auf X: Netzagentur erwartet Rechtsstreit
In welchen Ländern gibt es 5G? Was Du wissen musst
Das beste netz deutschlands
In welchen Ländern gibt es 5G? Was Du wissen musst
Ratlosigkeit
Fußball news
Zwischen Harakiri und Königsklasse: FC Bayern ist ein Rätsel
Ratenkreditzinsen Zinssatz
Job & geld
Ratenkreditzinsen erstmals seit Monaten unter 7 Prozent