Evenepoel übernimmt in Spanien Gesamtführung

Der belgische Jungstar Remco Evenepoel hat bei der ersten Bergankunft der 77. Vuelta die Gesamtführung übernommen und im Duell mit Vorjahressieger Primoz Roglic ein deutliches Zeichen gesetzt.
Hat bei der 7. Etappe der Vuelta die Gesamtführung verteidigt: Der Belgier Remco Evenepoel. © David Stockman/BELGA/dpa

Der 22-Jährige belegte auf der sechsten Etappe über 181,2 Kilometer von Bilbao zum Ascensión al Pico Jano. San Miguel de Aguayo hinauf im dichten Nebel den zweiten Platz hinter dem australischen Tagessieger Jay Vine und knöpfte dabei dem Tagesfünften Roglic 1:12 Minuten ab.

Damit liegt Evenepoel in der Gesamtwertung nun 21 Sekunden vor dem bisherigen Führenden Rudy Molard aus Frankreich. Für den Belgier ist es die erste Führung bei einer großen Rundfahrt. «Ich bin stolz. Ein großer Traum ist wahr geworden. Das ist mit das Beste, was ich jemals gemacht habe», sagte Evenepoel. Roglic, der die Spanien-Rundfahrt zuletzt drei Mal in Serie gewann, ist 1:01 Minuten zurück Vierter. Der deutsche Radprofi Nikias Arndt, der am Vortag noch auf den dritten Gesamtrang gefahren war, spielte dieses Mal keine Rolle und verlor viel Zeit.

Am Freitag wird die Vuelta mit der siebten Etappe über 190 Kilometer von Camargo nach Cistierna fortgesetzt. Große Veränderungen in der Gesamtwertung sind dann nicht zu erwarten.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Fußball news
Bundesliga: «Dreifach punkten»: Bayern wollen 1:1-Serie beenden
People news
Kriminalität: Ex-Popstar Gary Glitter nach Haftstrafe wieder frei
Das beste netz deutschlands
Für Schnäppchenjäger: Mit Einkaufsliste und App in den Supermarkt
Familie
Urteil: Zweiter Vorname ist zur Eindeutschung zulässig
Internet news & surftipps
Quartalszahlen: iPhone-Engpässe - Apple mit Rückgang im Weihnachtsquartal
Tv & kino
Satiriker: Böhmermann: Rückzug wie von Raab «erstrebenswert»
Tv & kino
Featured: Die aktuell 5 besten deutschen Komödien
Auto news
5x: Elektro-Zwerge: Kleinwagen für kleines Geld