Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

U21 will EM-Frust vergessen machen

Die bittere EM-Enttäuschung ist aufgearbeitet. Die neue deutsche U21 will mit einem Sieg zum Saisonstart die Herzen der Fußballfans zurückgewinnen. Doch die Herausforderungen sind groß.
Antonio Di Salvo
Trainer Antonio Di Salvo startet mit dem U21-Team gut zwei Monate nach dem EM-Debakel in die neue Saison. © Sebastian Kahnert/dpa

Der EM-Frust ist abgehakt. 72 Tage nach dem Debakel von Batumi stürzt sich Antonio Di Salvo mit seiner U21 voller Tatendrang in den Neuanfang.

«Das Schöne ist, es ist eine komplett neue Mannschaft, die mit dem Ausscheiden und der EM nichts zu tun hat. Das macht mir Mut», sagte der Trainer vor dem Start in die neue Saison mit seiner neu formierten Auswahl. Nur drei Spieler, die beim EM-Debakel im Juni in Georgien dabei waren, stehen noch im Kader für das Testspiel gegen die Ukraine am Freitag (18.15 Uhr/ProSieben Maxx) in Saarbrücken und den Start in die EM-Qualifikation im Kosovo am Dienstag.

Nach dem blamablen Vorrunden-Aus bei der EM wollen Di Salvo und sein Team beweisen, dass sie es besser können. Den trostlosen deutschen Fußball-Sommer mit den enttäuschenden Auftritten der Nationalmannschaft und dem jeweils frühen Turnier-Aus für die U21 und die Fußballerinnen soll die Nachwuchs-Auswahl am liebsten gleich mit einem überzeugenden Auftritt gegen die Ukraine vergessen machen. «Jetzt liegt es an uns und der neuen Mannschaft», sagte Di Salvo. «Wir haben neue Möglichkeiten, neue Chancen.»

Leistungsträger nicht dabei

Dabei verlief der Start für den Coach alles andere als reibungslos. Wie schon bei der EM begleiten die U21 personelle Sorgen und Rückschläge. In Luca Netz und Marton Dardai fehlen zwei Leistungsträger der Vorgänger-Auswahl verletzt, zudem mussten Stammkeeper Noah Atubolu und Sturm-Hoffnung Nelson Weiper kurzfristig absagen. Gerade die fehlende personelle Konstanz hatte Di Salvo als einen entscheidenden Faktor beim frühen EM-Aus ausgemacht. «Natürlich ist es bitter, dass beim Neustart einige wichtige Spieler nicht dabei sind. Aber das sind Dinge, die wir nicht ändern können», sagte der Coach.

Die große Enttäuschung bei seinem ersten Turnier als Cheftrainer hat Di Salvo mit seinem Team gleich nach der Rückkehr nach Deutschland aufgearbeitet - und fühlt sich nun bereit für den Neuanfang. Dabei kommt es in der Qualifikation für das Turnier 2025 gleich zum Wiedersehen mit EM-Schreck Israel und mit den starken Polen. «Klar ist, dass wir eine Gruppe erwischt haben, die sehr schwer ist», sagte der Ex-Profi und forderte: «Wir müssen von Anfang an den Fokus hochhalten und uns bestmöglich vorbereiten.»

Den Frust der EM will Di Salvo jedenfalls nicht auf den neuen Jahrgang übertragen. «Wir dürfen nicht vergessen, dass es eine komplett neue Mannschaft ist», sagte er. «Deswegen können wir nicht die Dinge, die gut oder schlecht gelaufen sind, rüberstülpen auf die neue Mannschaft.» Die nächste Generation hat sich jedenfalls fest vorgenommen, zu beweisen, dass nicht jede Kritik am deutschen Nachwuchs gerechtfertigt ist. «Deutschland hat gute Spieler», sagte Bremens Stürmer Nick Woltemade, einer von 18 Fußballern ohne U21-Erfahrung im Kader. «Wir wollen auf dem Platz zeigen, dass wir wieder erfolgreich sein können.»

© dpa ⁄ Miriam Schmidt, dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Leipziger Buchmesse
Kultur
Graphic Novel für Preis der Leipziger Buchmesse nominiert
Dune 3: Wie geht es mit dem Sci-Fi-Epos weiter?
Tv & kino
Dune 3: Wie geht es mit dem Sci-Fi-Epos weiter?
Kate Winslet
People news
Kate Winslet: Fans sprechen mich weniger auf «Titanic» an
Apple
Internet news & surftipps
Autoprojekt kostete Apple mehr als zehn Milliarden Dollar
OnePlus Watch 2: Wasserdichtes Akkuwunder fürs Handgelenk
Handy ratgeber & tests
OnePlus Watch 2: Wasserdichtes Akkuwunder fürs Handgelenk
Handyverbots-Schild
Internet news & surftipps
Handyverbot an Schulen: Sinnvoll oder kontraproduktiv?
Horst Hrubesch
Fußball news
EM-Quali und Kader-Frage: Hrubesch vor Olympia gefordert
Frau erbt Kindesunterhalt zurückzahlen
Familie
Frau erbt: Darum muss sie Kindesunterhalt nicht zurückzahlen