Zum Auftakt Angstgegner Italien - 50. DFB-Einsatz für Werner

Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft bestreitet am 4. Juni (20.45 Uhr/RTL) in Bologna gegen Europameister Italien das 988. Länderspiel.
Steht vor seinem 50. Länderspiel: Timo Werner. © Daniel Löb/dpa

Bilanz:

In der Bilanz stehen 574 Siege, 202 Unentschieden und 211 Niederlagen. Das Torverhältnis lautet 2229:1157.

Nations League:

Die Bilanz der DFB-Auswahl in dem noch jungen UEFA-Wettbewerb ist verbesserungswürdig: In den bisherigen zehn Partien bei den ersten beiden Auflagen gab es gerade mal zwei Siege. Dazu kommen fünf Unentschieden und drei Niederlagen. Bei der Premiere wäre Deutschland eigentlich sogar aus der höchsten A-Staffel abgestiegen, wenn der Wettbewerb nicht reformiert worden wäre.

Bundestrainer:

Unter Hansi Flick ist die Nationalelf ungeschlagen. Von neun Spielen wurden acht gewonnen. Zuletzt gab es im März beim 1:1 in Amsterdam gegen die Niederlande die erste sieglose Partie. Das Torverhältnis ist mit 34:3 ebenfalls top.

Italien:

Im Stadio Renato Dall'Ara kommt es zur 36. Partie zwischen den beiden viermaligen Weltmeistern. Und die Italiener muss man als deutschen Angstgegner bezeichnen. Acht Siegen stehen 15 Niederlagen gegenüber. Das letzte Duell war für den 31. März 2020 in Nürnberg geplant. Es musste aber kurz nach dem Ausbruch der Corona-Pandemie abgesagt werden. Am 15. November 2016 gab es in Mailand ein torloses Unentschieden. Auswärts siegte die deutsche Mannschaft nur zweimal, 1986 in Avellino mit 2:1 durch das Siegtor von Lothar Matthäus sowie 1929 gleichfalls mit 2:1 in Turin.

Debütant:

Im DFB-Kader ist der Hoffenheimer Torwart Oliver Baumann, der am Donnerstag 32 Jahre alt wurde, der einzige Akteur ohne Länderspieleinsatz. Thomas Müller (32) ist mit 112 Länderspielen der erfahrenste Akteur vor seinem Bayern-Kollegen Manuel Neuer (36), der 109 Mal im Tor der Nationalelf stand. Timo Werner steht in Bologna vor einem Jubiläum: Der 26 Jahre alte Angreifer des FC Chelsea könnte zum 50. Mal für Deutschland auflaufen.

Torjäger:

Thomas Müller ist mit 43 Treffern auch der erfolgreichste Schütze im aktuellen DFB-Aufgebot. Dahinter folgt Timo Werner mit 22 Toren. Eine zweistellige Trefferzahl können außerdem noch Serge Gnabry (20), der an einem Infekt erkrankte Marco Reus (15) sowie Leon Goretzka, Ilkay Gündogan (beide 14) und Leroy Sané (11) vorweisen.

© dpa
Weitere News
Top News
Fußball news
DFB-Aus: Wer wird Bierhoff-Nachfolger - und was wird aus Flick?
People news
Leute: US-Schauspielerin Kirstie Alley ist tot
Games news
Featured: WoW: Dragonflight – Unsere Ahnen ehren: So beendest Du die Quest
Tv & kino
Featured: Alice in Borderland: Das wissen wir über eine mögliche Staffel 3
Job & geld
«Finanztest»: Elterngeld: Bezahldienste beraten besser als Gemeinnützige
Auto news
Sportler im Smoking: Neuer Mercedes-AMG S 63 wird stärkste S-Klasse
Internet news & surftipps
Internet: Regierungschef Weil kritisiert und verlässt Twitter
Das beste netz deutschlands
Sicherheitslücke: Chrome-Browser braucht dringend Update
Empfehlungen der Redaktion
Nationalmannschaft
Notizen zum 989. Länderspiel: EM-Revanche gegen England - Müller übertrifft Lahm
Nationalmannschaft
Nationalmannschaft: Lange Ungarn-Historie von Bern bis zum Herzjubel
Nationalmannschaft
992. Länderspiel: Positive Bilanz gegen Ungarn - Werners 25. Tor?
Nationalmannschaft
Nationalmannschaft: Flick startet WM-Countdown mit Nations-League-Prüfungen
Nationalmannschaft
Fußball-WM: DFB-WM-Premiere gegen Japan - Topschütze Müller
Nationalmannschaft
Nationalmannschaft: WM-Test: Götze-Comeback und zwei Debüt-Optionen gegen Oman
Wm news
997. Länderspiel: Bilanz: Als Lahm gegen Costa Rica traf - 50. Sané-Partie
Nationalmannschaft
Chronik: Die 16 Bundestrainer-Monate von Flick im Zeitraffer