Flick will nach WM-Aus im Amt bleiben: «Mir macht es Spaß»

Bundestrainer Hansi Flick will trotz des Scheiterns in der WM-Vorrunde im Amt bleiben. «Von meiner Seite schon, mir macht es Spaß. Wir haben eine gute Mannschaft, gute Spieler, die nachkommen. Von daher liegt es nicht an mir», sagte der Coach in der ARD.
Bundestrainer Hansi Flick will die Nationalmannschaft zur Heim-Europameisterschaft führen. © Tom Weller/dpa

Zuvor war die deutsche Fußball-Nationalmannschaft bei der WM in Katar trotz des 4:2 (1:0) gegen Costa Rica in der Gruppenphase gescheitert.

Flick will das Team trotzdem zur Heim-Europameisterschaft 2024 führen. Ihn reize die Aufgabe, mit der Mannschaft zu arbeiten, beteuerte er.

Der 57-Jährige räumte aber auch ein: «Meine Enttäuschung ist riesengroß, das müssen wir erstmal verarbeiten.» Sein Team habe gegen Costa Rica genügend Chancen für einen höheren Erfolg gehabt. «Das Aus hat sich heute nicht entschieden, es waren 20 Minuten gegen Japan», sagte Flick mit Blick auf das 1:2 zum WM-Auftakt. «Wir hatten keine Effizienz in diesem Turnier», bekannte Flick.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
People news
Elvis-Tochter: Priscilla Presley erinnert an Tochter Lisa Marie
Fußball news
DFB-Pokal: «Nicht die Mülleimer der Nation»: Schiri erklärt Trainer-Rot
People news
Musikpreise: First Lady Jill Biden mit Auftritt bei den Grammys
Das beste netz deutschlands
Neues Topmodell: Samsung spendiert S23 Kamera mit 200 Megapixeln
Handy ratgeber & tests
Featured: Samsung Galaxy S23-Serie: Das S23, S23+ und S23 Ultra im Hands-on
Internet news & surftipps
Digital Internet News & Surftipps: US-Chiphersteller will Milliarden-Fabrik im Saarland bauen
Games news
Featured: FORSPOKEN: Besetzung - alle Darsteller:innen & Synchronsprecher:innen
Wohnen
Energiespargeräte betroffen: Bundesnetzagentur stoppt Verkauf von verbotenen Produkten