Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Nach EM-Debakel: Di Salvo beruft Kader für U21-Länderspiele

Nationaltrainer Antonio Di Salvo hat sein Aufgebot für die ersten beiden Länderspiele der deutschen U21-Fußballer in der neuen Saison bekanntgegeben.
Antonio Di Salvo
Testet mit der deutschen U21 gegen die Ukraine: Trainer Antonio Di Salvo. © Sebastian Kahnert/dpa

Unter den 23 Profis befinden sich fünf, die an der U21-Europameisterschaft in Rumänien und Georgien im Sommer teilgenommen hatten: Torhüter Noah Atubolu und Verteidiger Kenneth Schmidt vom SC Freiburg, Mittelfeldspieler Eric Martel vom 1. FC Köln sowie die Stürmer Youssoufa Moukoko von Borussia Dortmund und Nelson Weiper vom 1. FSV Mainz 05. Die deutsche Mannschaft war bei der EM überraschend schon in der Vorrunde ausgeschieden.

Am 8. September bestreitet Di Salvos Team in Saarbrücken ein Testspiel gegen die Ukraine, am 12. September trifft es im ersten EM-Qualifikationsspiel in Pristina auf Gastgeber Kosovo. «Ich freue mich, dass es nun wieder losgeht. Wir haben die Sommerpause genutzt, um die enttäuschende U21-EM zu analysieren und mit diesen Erkenntnissen neue Impulse zu setzen», sagte der Coach.

Die U21-EM 2025 findet in der Slowakei statt. Die weiteren Qualifikationsgegner der Deutschen auf dem Weg dorthin sind Israel, Polen, Bulgarien und Estland.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Berlinale 2024
Tv & kino
Roth will Israelkritik bei Berlinale-Finale aufarbeiten
Grammy Awards
People news
Kylie Minogue über ihr Single-Leben
Pete Doherty
People news
Rocker Pete Doherty hat Diabetes
Laptop
Internet news & surftipps
Laptop mit durchsichtigem Bildschirm soll Kreativen helfen
KI
Internet news & surftipps
Nicht genug Maßnahmen gegen Deepfakes
Streaming
Internet news & surftipps
Netzkosten: Mobilfunkfirmen sehen US-Konzerne in der Pflicht
Max Eberl
Fußball news
Eberl naht: Trainersuche und Kaderfragen wichtige Aufgaben
Im Land der hundert Teiche: Welterbe Oberharzer Wasserwirtschaft
Reise
Unterwegs im Welterbe Oberharzer Wasserwirtschaft