Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Goretzka will mehr Teamgeist

Leon Goretzka spricht gern Klartext. Die Krise der Nationalmannschaft kann vor der EM nur beendet werden, wenn der Fokus nicht mehr auf individuellen Qualitäten der Spieler liegt, meint der Münchner.
Leon Goretzka
Nationalspieler Leon Goretzka hofft bei der EM auf mehr Teamgeist. © Arne Dedert/dpa

Leon Goretzka erwartet von Bundestrainer Julian Nagelsmann im EM-Countdown vor allem Maßnahmen für besseren Teamgeist und kollektive Geschlossenheit in der Fußball-Nationalmannschaft.

Allein mit der spielerischen Qualität einzelner Akteure könne die DFB-Elf nicht aus der Krise kommen, meinte der Profi des FC Bayern München als Gast im ZDF-«Sportstudio». 

«Ich finde, dass es darum geht, wieder als Einheit auf dem Platz zu stehen. Ich glaube, dass das ein Ansatz ist, der uns in die Erfolgsspur zurückbringen kann», sagte Goretzka. Man müsse sich von dem Gedanken verabschieden, «dass wir jeden Gegner in Grund und Boden spielen und uns auf unsere spielerischen Qualitäten, individuelle Qualitäten verlassen», betonte der 28-Jährige.

Aufbruchstimmung im DFB-Team verpufft

Nagelsmann hatte nach der Gruppenauslosung für die Heim-EM am 2. Dezember in Hamburg einschneidende Maßnahmen für den Turniervorlauf angekündigt, aber noch keine Details verraten. Der Bundestrainer reagierte damit auf die enttäuschenden Auftritte beim 2:3 gegen die Türkei und dem 0:2 in Österreich im November. Durch die Test-Niederlagen war die im Oktober mit dem 3:1 gegen die USA und dem 2:2 gegen Mexiko in Amerika erzeugte Aufbruchstimmung unter dem 36-Jährigen als Nachfolger von Hansi Flick schnell verpufft. 

«Entscheidend wird sein, dass wir spätestens im Sommer alle wissen, was zu tun ist, und natürlich ist es extrem wichtig, dass eine Hierarchie entsteht in einer Mannschaft», forderte Goretzka. Der Mittelfeldspieler war unter seinem ehemaligen Club-Coach Nagelsmann im DFB-Team nach Einsätzen als Ersatzspieler gegen Österreich in die Startelf zurückgekehrt.

Jeder Einzelne müsse seinen Teil dazu beitragen, die Krise der Nationalmannschaft zu beenden. Er sei dazu bereit, meinte Goretzka, für seine Kollegen könne er die Frage aber nicht beantworten. Zuletzt habe man einfach mit «extrem vielen Niederschlägen zu kämpfen» gehabt. 

Gastgeber Deutschland spielt bei der EM-Endrunde am 14. Juni zum Auftakt in München gegen Schottland. Weitere Gegner in der Gruppe A sind am 19. Juni Ungarn in Stuttgart und am 23. Juni die Schweiz in Frankfurt. In der Vorbereitung sind für den März Testspiele in Frankreich und gegen die Niederlande geplant.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Horst Naumann
Tv & kino
«Traumschiff»-Schiffsarzt Horst Naumann gestorben
Sandra Hüller
Tv & kino
«Anatomie eines Falls» mit Sandra Hüller großer César-Sieger
Matthias Glasner
Tv & kino
«Sterben» zweimal erfolgreich bei Berlinale-Jurys
Google
Internet news & surftipps
Googles KI generiert keine Bilder von Personen mehr
Mobilfunkmast
Internet news & surftipps
Internetverband rechnet mit Zunahme des 5G-Datenverkehrs
Sundar Pichai
Internet news & surftipps
Google-Chef für globales KI-Regelwerk
Xabi Alonso
Fußball news
Anflug von Emotionen bei Alonso: «Macht mich schon stolz»
Drei Personen im Vorstellungsgespräch
Job & geld
Warum sich Offenheit im Vorstellungsgespräch auszahlt