Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Frühe Sperre droht: Andrich und die «kleinen Rempler»

Nach zwei Gelben Karten müssen Spieler bei der EM einmal zuschauen. Andrich und Tah sind schon gegen Ungarn gefährdet. Beim Leverkusener Abräumer war das wegen seiner Spielweise absehbar.
Robert Andrich
Schiedsrichter Clement Turpin zeigt Robert Andrich die gelbe Karte. © Christian Charisius/dpa

Bei der robusten Spielweise von Robert Andrich war diese Situation im Verlauf der Fußball-Europameisterschaft absehbar. Jetzt ist sie schon vor dem zweiten Gruppenspiel der Nationalmannschaft eingetreten: Der 29 Jahre alte Mittelfeld-Abräumer würde bei einer weiteren Gelben Karte an diesem Mittwoch (18.00 Uhr/ARD und MagentaTV) in Stuttgart gegen Ungarn im letzten Gruppenspiel gegen die Schweiz gesperrt fehlen.

Neben Andrich war auch sein Leverkusener Vereinskollege Jonathan Tah beim 5:1-Auftakt gegen Schottland verwarnt worden. Abwehrspieler und defensive Mittelfeldspieler sind wegen der hohen Zweikampf-Häufigkeit grundsätzlich gefährdeter, für Fouls verwarnt zu werden. Bei Andrich, dem rustikalen Nebenmann von Spiellenker Toni Kroos im DFB-Team, ist es aber eben auch seine spezielle Art, den Gegner mit körperlicher Präsenz zu beeindrucken.

Kleinere Scharmützel zählen zu Andrichs Programm

Die Scharmützel zählen zum Programm, wie Andrich vor dem Turnierstart im deutschen EM-Quartier in Herzogenaurach in kleiner Runde erzählte. Er setzt sie bewusst ein. «Ich glaube schon, dass es etwas mit jemandem macht, wenn man immer so einen kleinen Kontakt kriegt und sich denkt, warum kommt das jetzt. Von daher habe ich mir das angewöhnt.» 

Auch gegen die Schotten war Andrich immer wieder hart am Mann. Nach einer Grätsche von der Seite gegen Scott McTominay sah er in der 31. Minute die erste Gelbe Karte dieser EM. Körperkontakt und Provokationen sind für Andrich «so kleine Sachen, die zum Fußball dazu gehören». Wichtig sei aber, ein richtiges Gespür dafür zu haben, wie arg der Kontakt mit dem Gegenspieler ist. «So ein kleiner Rempler ist schon erlaubt», meinte der Mann fürs Grobe. Teamkollege Tah sah übrigens Gelb für einen Tritt auf den Fuß von Ryan Christie.

Aussetzen müssen Spieler bei der EM nach der zweiten und der vierten Gelben Karten. Einzelne Verwarnungen werden aber nach dem Viertelfinale gestrichen. Damit soll vermieden werden, dass ein Spieler wegen der zweiten Verwarnung das Endspiel verpasst.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Prozess gegen Schauspieler Baldwin
People news
Verfahren gegen Alec Baldwin eingestellt
Lilo Wanders
People news
Lilo Wanders war als Kind schüchtern
Nibelungenfestspiele - «Der Diplomat»
Kultur
Nibelungen-Festspiele mit «Der Diplomat» eröffnet
Elon Musk
Internet news & surftipps
Nach EU-Untersuchung: Elon Musks X droht hohe Geldstrafe
Galaxy A16 5G: Das ist bereits zum Einsteiger-Handy bekannt
Handy ratgeber & tests
Galaxy A16 5G: Das ist bereits zum Einsteiger-Handy bekannt
Samsung Galaxy Buds3 & Buds3 Pro: Neues Design, bessere Earbuds? Die Kopfhörer im Hands-on
Handy ratgeber & tests
Samsung Galaxy Buds3 & Buds3 Pro: Neues Design, bessere Earbuds? Die Kopfhörer im Hands-on
Novak Djokovic
Sport news
Traumfinale: Djokovic und Alcaraz spielen um Wimbledon-Titel
Symbol der Justitia
Job & geld
Auch mit dem linken Arm: Hitlergruß ist immer strafbar