Kenianer Chebet und Lokedi siegen bei New-York-Marathon

Der Kenianer Evans Chebet ist seiner Favoritenrolle gerecht geworden und hat den New-York-Marathon gewonnen. In 2:08:41 Stunden beendete der 33-Jährige im Central Park das Rennen.
Siegten in New York: Sharon Lokedi (l) und Evans Chebet. © Jason Decrow/FR103966 AP/dpa

Im April hatte er bereits beim Marathon in Boston gesiegt. Damit schaffte er als einer der wenigen Läufer der Welt diesen Doppelerfolg in einem Jahr. Zweiter wurde wie schon 2018 Shura Kitata aus Äthiopien in 2:08:54 Stunden vor dem niederländischen Olympia-Zweiten Abdi Nageeye (2:10:31 Stunden).

Eine Überraschung gab es im Rennen der Frauen, in dem Sharon Lokedi bei ihrem Marathon-Debüt den Sieg feiern konnte. Die 28-jährige Kenianerin kam in 2:23:23 Stunden vor Lonah Salpeter aus Israel und der Weltmeisterin Gotytom Gebreslase aus Äthiopien ins Ziel. Die zweifache 5000-Meter-Weltmeisterin Hellen Obiri (Kenia) wurde bei ihrem ersten Marathon Sechste in 2:25:49 Stunden. 

Insgesamt waren beim Marathon durch New York rund 50 000 Teilnehmer am Start. Der Lauf erreichte damit die Größenordnung wie vor der Corona-Pandemie. 

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Internet news & surftipps
UN-Bericht: UN: Nordkoreas Hacker stehlen Rekordsummen - Kim rüstet auf
Sport news
Ski alpin: Pinturault holt Kombi-Titel bei Heim-WM
Internet news & surftipps
Bundesamtes für Sicherheit: Claudia Plattner wird neue BSI-Präsidentin
Auto news
Mehr Reichweite und Auswahl: Mercedes bringt neuen eSprinter    
Internet news & surftipps
Technologie: Experten testen Hightech für Erdbeben-Rettung
Job & geld
Analyse: Mehr Frauen in Vorständen von Dax-Unternehmen
Tv & kino
Featured: Fußball live mit DAZN: GIGA 5G von Vodafone gibt Anpfiff für die Echtzeit-Übertragung
Tv & kino
Tragikomödie: «Der Geschmack der kleinen Dinge»: Depardieu als Starkoch