Europameisterin Lückenkemper lässt Start bei Hallen-EM offen

Erstmals seit den goldenen EM-Tagen von München wird Gina Lückenkemper am Sonntag in Düsseldorf wieder sprinten. Ihre Hallensaison könnte allerdings nur sehr kurz werden.
Wurde zur «Sportlerin des Jahres» gewählt: Doppel-Europameisterin Gina Lückenkemper. © Sven Hoppe/dpa

Doppel-Europameisterin Gina Lückenkemper plant derzeit nicht fix mit einem Start bei der Hallen-EM in der Leichtathletik Anfang März in Istanbul.

Die Sprinterin will nur teilnehmen, wenn dies in ihre langfristige Vorbereitung auf die Freiluft-Weltmeisterschaften Ende August in Budapest passt. Die WM ist für Lückenkemper der Höhepunkt dieser Saison.

«Wir halten uns das Ganze noch offen, es ist nicht ganz ausgeschlossen», sagte die 26-Jährige in Düsseldorf. Dort wird sie am Sonntag (14.00 Uhr) über 60 Meter erstmals seit den EM-Titeln über 100 Meter und mit der deutschen Sprintstaffel wieder starten. Dank der Erfolge im vorigen August in München war die WM-Dritte mit der Staffel zuletzt zu Deutschlands Sportlerin des Jahres gewählt worden.

Fortschritte beim Wettkampf umsetzen

Lückenkemper geht mit großem Optimismus in das neue Jahr. «Ich bin noch nie so fit und gesund durch das Wintertraining durchgekommen», sagte die gebürtige Westfälin wenige Tage nach der Rückkehr von ihrer Trainingsgruppe in Florida. Sie plant zunächst mit Hallen-Starts bei den Istafs am Sonntag in Düsseldorf und am 10. Februar in Berlin sowie eine Woche darauf bei den deutschen Meisterschaften in Dortmund.

Allerdings betonte Lückenkemper auch, dass die 60 Meter angesichts ihres oft schwachen Starts nach wie vor eigentlich zu kurz für sie seien. Zuletzt im Training erarbeitete Fortschritte will sie nun aber im Wettkampf umsetzen. Von den deutschen Stars starten in Düsseldorf auch Weitsprung-Weltmeisterin und -Olympiasiegerin Malaika Mihambo sowie Stabhochspringer Bo Kanda Lita Baehre. 

Vor der dritten Auflage des Meetings gaben die Veranstalter bekannt, dass es auch in den kommenden drei Jahren ein Istaf Indoor in Düsseldorf geben soll.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Fußball news
Nationalmannschaft: Flicks Experimente schlagen an: Belgien «anderes Kaliber»
People news
Geschmack: Söder: Berliner Weiße mit Waldmeister «das Beste an Berlin»
People news
Körperverletzung: US-Schauspieler Jonathan Majors festgenommen
People news
Schauspieler: John Malkovich empfand Pandemie als «Zeit für Hysterie»
Internet news & surftipps
Technik: Bedrohen künstliche Intelligenzen die Kunst?
Testberichte
Kurztest: Opel Combo e-Life: Praktisch und elektrisch
Internet news & surftipps
App: Tiktok-Verbot auf Diensthandys in Frankreich
Das beste netz deutschlands
ChatGPT und Co: KI-Chatbots sind keine Partner für Vertrauliches