Auch kein Start neutraler russischer Leichtathleten

10.03.2022 Auch zuletzt noch startberechtigte neutrale Leichtathleten aus Russland bleiben angesichts der russischen Invasion in die Ukraine von künftigen Ereignissen bis auf weiteres ausgeschlossen.

World-Athletics-Präsident Sebastian Coe. © Michael Kappeler/dpa

Das hat Weltverbandspräsident Sebastian Coe noch einmal klar gemacht. Das Council des Leichtathletik-Weltverbandes World Athletics sei einstimmig dieser Meinung, betonte der Brite nach einer Sitzung des Gremiums.

Während der russische Verband nach mehreren Dopingskandalen seit 2015 suspendiert ist, konnten sich einzelne Athletinnen und Athleten in den vergangenen Jahren um eine Starterlaubnis bemühen. Auch sie sind vom geltenden Ausschluss betroffen. Coe begründete dies damit, dass nicht einerseits ukrainische Sportlerinnen und Sportler wegen des Krieges nicht mehr antreten könnten, während andererseits Athleten aus Russland und Belarus noch dabei sein würden. Ihr Ausschluss habe nichts mit der Frage zu tun, ob sie etwas für den Krieg könnten.

Auch der Verband von Belarus, das den russischen Angriff auf die Ukraine unterstützt, wurde mit Sanktionen belegt und darf unter anderem vorerst keine internationalen Wettkämpfe mehr ausrichten. Athleten, Betreuer und Offizielle aus Russland und Belarus waren bereits am 1. März von allen anstehenden Veranstaltungen der Leichtathletik-Weltserie ausgeschlossen worden. Dazu gehören unter anderem die Hallen-WM in gut einer Woche in Belgrad sowie die Freiluft-Weltmeisterschaften im amerikanischen Eugene Mitte Juli.

Die Arbeit der Task Force und von Experten zur Wiedereingliederung des russischen Verbandes soll vorerst aber noch nicht beendet werden. Es gebe eine entsprechende Empfehlung, sagte Rune Andersen, der Leiter der Task Force, mit Blick auf Fortschritte bei Russlands Verband. Allerdings könne es auch hier noch Konsequenzen wegen des russischen Angriffs geben. Der russische Verband sei auch noch nicht bereit für eine Wiederaufnahme, unterstrich Andersen.

© dpa

Weitere News

Top News

1. bundesliga

Medienberichte: Itakura wechselt vom FC Schalke 04 zu Mönchengladbach

Internet news & surftipps

Pressefreiheit: Türkei sperrt Webseite der Deutschen Welle

Reise

Etwa zehn Euro pro Person: Venedig verlangt ab 2023 von Tagestouristen Eintritt

Handy ratgeber & tests

Featured: Sony WH-1000XM5 vs. Sony WH-1000XM4: So hat Sony seine Kopfhörer verbessert

Das beste netz deutschlands

Gefahr für Kinder: Urlaubsfotos im Netz: Was Eltern beachten sollten

Tv & kino

Featured: Alien, Igel und Musiklegenden: Das sind Deine GigaTV-Highlights im Juli

Auto news

Ford SuperVan beim Festival of Speed: Express-Lieferung

Musik news

Musiker: Rocko Schamoni warnt vor «Artensterben in der Kultur»

Empfehlungen der Redaktion

Leichtathletik

World Athletics: Leichtathletik-Weltverband schließt Russland und Belarus aus

Leichtathletik

Leichtathletik: Verband will Solidaritäts-Aktionen bei WM tolerieren

Eilmeldungen

Krieg in der Ukraine: Sportrichter bestätigen Russlands Ausschluss von WM-Playoffs

Eilmeldungen

Krieg in der Ukraine: Russland nicht mehr erwünscht: Die Folgen im Weltsport

Leichtathletik

Leichtathletik-Verband: DLV für Sanktionen gegen Russland und Belarus

Sport news

Krieg in der Ukraine: Judo-Weltverband: Kein Startverbot für russische Sportler

Eilmeldungen

Fina: Russen und Belarussen schwimmen als neutrale Athleten

Eilmeldungen

Krieg in der Ukraine: Russland im Weltsport isoliert