Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Zukunft von Argentinien-Trainer Scaloni offen

Lionel Scaloni hat Argentinien zum WM-Titel geführt. Auch nach der WM in Katar läuft es für den Trainer und sein Team. Nun überrascht er mit nachdenklichen Tönen über seine Zukunft.
Lionel Scaloni
Argentiniens Trainer Lionel Scaloni lässt seine Zukunft offen. © Fernando Gens/dpa

Weltmeister-Trainer Lionel Scaloni hat seine Zukunft bei der argentinischen Fußball-Nationalmannschaft überraschend infrage gestellt. «Ich muss viel darüber nachdenken, was ich tun werde», sagte der 45-Jährige nach dem 1:0-Sieg in der WM-Qualifikation gegen Brasilien am Dienstag in Rio de Janeiro.

Er müsse nachdenken, «denn die Messlatte liegt sehr hoch, und es ist schwer, weiterzumachen», meinte Scaloni weiter. Es sei schwer, weiter zu gewinnen. Die Nationalmannschaft brauche einen Trainer, «der jede mögliche Energie hat und sich wohlfühlt».

Erster in der WM-Qualifikation

Der ehemalige Profi hatte das Amt des Nationaltrainers nach der WM 2018 von Jorge Sampaoli übernommen. Damals war Argentinien im WM-Achtelfinale ausgeschieden. Vor einem Jahr führte Scaloni die Mannschaft um Superstar Lionel Messi in Katar zum WM-Titel. Ein Jahr zuvor war er mit dem Team Copa-America-Sieger geworden. Er wurde zudem zum FIFA-Welttrainer des Jahres 2022 gewählt. Sein Vertrag mit dem argentinischen Verband läuft noch bis nach der WM 2026.   

Mit seiner Mannschaft liegt Scaloni in der WM-Qualifikation mit fünf Siegen aus sechs Spielen an erster Stelle. Am Dienstag brachte sein Team Rekordweltmeister Brasilien die erste Heim-Niederlage in einer WM-Qualifikation überhaupt bei. Für Argentinien war es das letzte Länderspiel dieses Jahres. Die Ruhephase will Scaloni nun nutzen. Danach wolle er mit Verbands-Chef Claudio Tapia und den Spielern sprechen. 

Redaktionshinweis: In einer früheren Version dieses Artikels hieß der frühere Trainer fälschlicherweise Jorge Sampio. Es muss heißen Sampaoli. (25.11.2023 13.45 Uhr)

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Berlinale 2024
Tv & kino
Berlinale: Raubkunst-Doku von Mati Diop gewinnt Hauptpreis
Sebastian Stan
Tv & kino
Silberner Bär für die beste Hauptrolle für Sebastian Stan
Martin Gschlacht
Tv & kino
Kameramann Martin Gschlacht gewinnt Silbernen Bären
Google
Internet news & surftipps
Googles KI generiert keine Bilder von Personen mehr
Mobilfunkmast
Internet news & surftipps
Internetverband rechnet mit Zunahme des 5G-Datenverkehrs
Sundar Pichai
Internet news & surftipps
Google-Chef für globales KI-Regelwerk
Bayern München - RB Leipzig
Fußball news
Tuchel-Befreiung gegen Leipzig dank Doppelpacker Kane
Drei Personen im Vorstellungsgespräch
Job & geld
Warum sich Offenheit im Vorstellungsgespräch auszahlt