Schweizer Frauenfußball-Chefin macht Hassbrief öffentlich

05.08.2022 Die Schweizer Frauenfußball-Chefin Tatjana Haenni hat einen an sie gerichteten Hassbrief gegen Frauen im Fußball öffentlich gemacht.

Die ehemalige Nationalspielerin, Trainerin und FIFA-Funktionärin Tatjana Haenni setzt sich seit langem für Frauen im Fußball ein. © Sebastian Meresman/EFE/dpa

Die Spitzenfunktionärin des Schweizer Fußball-Verbandes (SFV) teilte das Schreiben auf Twitter. «Mit der Publikation dieses Briefes wollte ich die Öffentlichkeit weiter sensibilisieren und aufzeigen, dass Respekt und Toleranz noch immer zu oft mit Füßen getreten werden» schrieb die 55-Jährige in einer Stellungnahme auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur.

Haennis Tweet

Der SFV erhalte immer wieder Schreiben, in denen Nationalspielerinnen und -spieler erniedrigt und beleidigt würden. «Diese Äußerungen sind respektlos, niederträchtig und verletzend», schrieb Haenni.

Die ehemalige Nationalspielerin, Trainerin und FIFA-Funktionärin setzt sich seit langem für Frauen im Fußball ein. Vor der Europameisterschaft in England wurde die Gleichstellung von Prämien der Schweizer Nationalspielerinnen und Nationalspieler Schweiz bekanntgegeben.

© dpa

Weitere News

Top News

Champions league

Supercup: Wunderreise vorbei: Frankfurt verliert gegen Real Madrid

Reise

Statistisches Bundesamt: Mehr Bahn-Reisen in Tourismusregionen durch 9-Euro-Ticket

Das beste netz deutschlands

Featured: Schutz vor Blitzschäden: So kannst Du Deine Technik bei Gewitter schützen

Musik news

Musikbranche: Audiostreaming legt weiter zu - Vinyl-Trend hält an

Internet news & surftipps

Mobilität: Google: spritsparende Routen auch in deutscher Karten-App

Auto news

Ford Mustang Restomod-Umbau von Ringbrothers: Rundum neuer Oldie

Handy ratgeber & tests

Featured: Galaxy Watch5 und Watch5 Pro: Das steckt in Samsungs neuen Wearables

People news

US-Komiker: Comedy-Ikone Steve Martin denkt über Karriereende nach

Empfehlungen der Redaktion

Fußball news

Europameisterschaft: Auftakt vor 74.000 Zuschauern: Frauen-EM als Zeitenwende?

Fußball news

Ukraine-Krieg: Verbände in Dänemark und Norwegen für Russland-Boykott

Fußball news

Ukraine-Krieg: Polnischer Fußball-Verband ruft zu Russland-Boykott auf

Fußball news

Champions League: Kulisse und Krimi: Denkwürdiger Abend für Frauenfußball

Fußball news

Deutscher Fußball-Bund: Voss-Tecklenburg vor Kanzler-Besuch: «Nicht nur reden»

Fußball news

Frauenfußball: Der Kampf von Rapinoe und Co.: Mehr Geld für die Frauen