Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Italien: Meister-Coach Spalletti wird Nationaltrainer

Kurz vor wichtigen EM-Qualifikationsspielen hat der Rücktritt von National-Coach Mancini Italien unvorbereitet getroffen. Nun wird der Nachfolger präsentiert.
Luciano Spalletti
Meistercoach Luciano Spalletti wird Italiens Fußball-Nationaltrainer. © Andrea Bressanutti/AP/dpa

Italiens Meister-Coach Luciano Spalletti wird künftig die Nationalmannschaft des Fußball-Europameisters trainieren. Der italienische Fußball-Verband FIGC teilte mit, sich mit dem früheren Napoli-Trainer geeinigt zu haben. Spalletti starte am 1. September. Der 64-Jährige folgt auf Roberto Mancini, der vor wenigen Tagen überraschend zurückgetreten war. 

Ein Nachfolger musste schnell her: Im September stehen für die Azzurri wichtige EM-Qualifikationsspiele an. Spalletti hatte den SSC Neapel in der vergangenen Saison zum dritten Meistertitel der Vereinsgeschichte geführt. Es war der erste Erfolg in der Serie A seit 1990, als noch Weltstar Diego Maradona in dem Club spielte. Danach hatte Spalletti angekündigt, eine einjährige Auszeit zu nehmen. Auch soll es zwischen dem Coach und Napolis Präsidenten Aurelio De Laurentiis gekriselt haben.

Italienischen Medienberichten zufolge war Spalletti bereits früh der Favorit für die Mancini-Nachfolge. Allerdings soll es intensive Verhandlungen zwischen Spallettis Ex-Club und dem Fußball-Verband gegeben haben. Napoli verlangte offenbar eine Ablösesumme von 2,65 Millionen Euro für den Meister-Coach. Dies sei vertraglich so festgehalten worden, falls Spalletti in der Saison 2023/2024 eine neue Trainer-Tätigkeit aufnehmen sollte.

Mancini hatte am vergangenen Samstag nach gut fünf Jahren seinen Rücktritt eingereicht. Der 58-Jährige bezeichnete den Schritt als «persönliche Entscheidung». Italienische Medien berichteten allerdings von einem lukrativen Angebot aus Saudi-Arabien. Mancini hatte Italien 2021 zum EM-Titel geführt und damit mit der Nationalmannschaft den größten Erfolg seit dem Weltmeistertitel 2006 gefeiert. Unter ihm hatte Italien zwar auch die Teilnahme an der WM 2022 in Katar verpasst, zuletzt aber das Final-Turnier der Nations League erreicht, wo die Squadra Azzurra im Juni nach einer Halbfinal-Niederlage gegen Spanien den dritten Platz belegte.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Sandra Hüller
Tv & kino
César-Preise: «Anatomie eines Falls» mit Hüller triumphiert
Nele Hertling
Kultur
Theaterpreis Berlin geht an Dramaturgin Nele Hertling
Berlinale - Peaches
Tv & kino
Teddy Award für Berlinale-Doku über Sängerin Peaches
Google
Internet news & surftipps
Googles KI generiert keine Bilder von Personen mehr
Samsung-Sicherheitsupdate im Februar 2024 für diese Galaxy-Handys
Handy ratgeber & tests
Samsung-Sicherheitsupdate im Februar 2024 für diese Galaxy-Handys
Handymast ohne Stromzufuhr
Internet news & surftipps
O2-Handymast versorgt sich selbst mit Strom
Frankreich - Deutschland
Fußball news
DFB-Frauen vergeben erste Olympia-Chance
Drei Personen im Vorstellungsgespräch
Job & geld
Warum sich Offenheit im Vorstellungsgespräch auszahlt