Lok Leipzig trennt sich von Stadionsprecher

Der 1. FC Lok Leipzig hat sich wegen einer «vollkommen inakzeptablen Grafik» in sozialen Netzwerken von seinem langjährigen Stadionsprecher getrennt.
Der 1. FC Lok Leipzig hat sich wegen einer «vollkommen inakzeptablen Grafik» von seinem langjährigen Stadionsprecher getrennt. © Hendrik Schmidt/dpa-Zentralbild/dpa

Diese verstoße «gegen die gelebten Werte des 1. FC Lok», deshalb sei die Zusammenarbeit mit Mirko Linke beendet worden, teilte der Fußball-Regionalligist auf seiner Homepage mit und schrieb weiter: «Alle wissen es, trotzdem schreien wir es noch einmal laut heraus: Der 1. FC Lokomotive Leipzig vermittelt Werte wie Loyalität, Respekt, Fairness und Toleranz. Wir treten aktiv und konsequent gegen jede Form von Diskriminierung, Rassismus und Antisemitismus auf».

Linke selbst bedauerte laut der Mitteilung sein Fehlverhalten: «Ich habe einen unbeabsichtigten Fehler gemacht und mich in aller Form beim Verein dafür entschuldigt. Ich verstehe und akzeptiere die Entscheidung des Clubs.» Die Grafik hat er inzwischen gelöscht. Über Details oder den Inhalt der Grafik machte der Verein keine Angaben.

Zuletzt hatte Bundesligist SV Werder Bremen die Zusammenarbeit mit seinem Stadionsprecher Christian Stoll beendet, über die Gründe der Trennung aber keine Angaben gemacht. Angeblich soll sich Stoll nach dem 0:1 gegen den FC Augsburg am 9. September gegenüber dem Schiedsrichter und einem Augsburger Verantwortlichen im Ton vergriffen haben.

© dpa
Weitere News
Top News
Fußball news
Fußball-WM: Neymar und Brasilien am Boden: Kroatien stoppt Seleção
Internet news & surftipps
Digitalisierung: Bundesregierung will Datenauswertungen erleichtern
People news
Britische Royals: Welle der Empörung über Doku «Harry & Meghan»
People news
Ex-Tennis-Profi: Boris Beckers Abschiebung nach Deutschland steht kurz bevor
Tv & kino
Island: Europäischer Filmpreis wird verliehen
Internet news & surftipps
Popsänger: Elton John verabschiedet sich von Twitter
Internet news & surftipps
Dienstleistungen: Lieferdienst Getir übernimmt Konkurrenten Gorillas
Job & geld
Anderen Gutes tun: Vor dem Spenden die Hilfsorganisation checken
Empfehlungen der Redaktion
Regional niedersachsen & bremen
Bundesliga: Werder Bremen trennt sich von Stadionsprecher Stoll
Regional berlin & brandenburg
3. Liga: BFC Dynamo zuversichtlich zum zweiten Aufstiegsspiel
2. bundesliga
2. Liga: Nach siebeneinhalb Jahren: Lienen verlässt FC St. Pauli
1. bundesliga
Bundesliga: Leipzig-Trainer Tedesco: Italien ein «Sehnsuchtsort»
Regional hamburg & schleswig holstein
2. Bundesliga: FC St. Pauli: Lienen Abschied nach siebeneinhalb Jahren
Champions league
Champions League: 3:1 gegen Celtic: Flick sieht ersten Leipziger Sieg
Regional sachsen
Bundesliga: Dynamo Dresden: Die Stützen für das Relegationsrückspiel
Regional bayern
2. Bundesliga: Experiment mit Schneider beendet: Fürth sucht neuen Mr. X