Irans Fußballer singen Hymne diesmal mit

Die Spieler der iranischen Fußball-Nationalmannschaft haben beim zweiten WM-Spiel gegen Wales während der Hymne mitgesungen. Alle elf Akteure bewegten in Al-Rajjan relativ regungslos und ohne große Leidenschaft ihre Lippen.
Irans Spieler bei der Nationalhymne vor dem Spiel gegen Wales. © Federico Gambarini/dpa

Im Publikum war ein Fan mit Iran-Fahne zu sehen, der währenddessen bitterlich weinte. Bei der ersten WM-Partie gegen England am Montag hatten die Profis noch darauf verzichtet, die Hymne zu singen. Von den Rängen kam vor beiden Spielen großer Lärm. In den vergangenen Tagen war über drohende drastische Sanktionen und einen erhöhten Druck auf die Profis von Seiten der Regierung berichtet worden.

Schwere Protegste in Iran

Der Iran wird seit Wochen von den schwersten Protesten seit Jahrzehnten erschüttert. Der Tod einer jungen Frau im Polizeigewahrsam hatte diese ausgelöst, der Sicherheitsapparat reagierte mit äußerster Härte. Das Entsetzen über die vielen getöteten Demonstranten war groß. «Ich schäme mich (als Iraner), wenn ich die Bilder der letzten Tage sehe», hatte Stürmer Mehdi Taremi auf Instagram dazugeschrieben. Gewalt sei inakzeptabel und werde die Probleme des Landes definitiv nicht lösen.

Den Spielern sind mögliche Konsequenzen in ihrer Heimat bewusst. Gleichzeitig hatten viele Anhänger der Protestbewegung Irans Team Melli in den vergangenen Wochen scharf kritisiert. Vor allem ein Foto mit Präsident Ebrahim Raisi in ausgelassener Stimmung hatte kurz vor Abflug für Empörung gesorgt. Zu spät und zu klein sei die Aktion dann auf dem Spielfeld gewesen, bemängelten die Kritiker.

© dpa
Weitere News
Top News
Fußball news
Fußball-WM: Dramatische Schlussphase: Messi und Lewandowski weiter
Tv & kino
Schauspielerin: Christiane Hörbiger mit 84 Jahren gestorben
Gesundheit
Geistiger Abbau: Neues Medikament: Fortschritt bei Alzheimer-Therapie
Internet news & surftipps
Mails, SMS & Co: Ermittler sollen in EU leichter an Daten kommen
Tv & kino
Schauspieler: Hugh Grant erinnert sich ungern an eine Tanzszene
Tv & kino
Mit 60 Jahren: Schauspieler Tobias Langhoff gestorben
Internet news & surftipps
Kriminalität: Gegen den Hass: Neue Strategie soll Antisemitismus eindämmen
Internet news & surftipps
Technik: Autos sollen am Stuttgarter Flughafen autonom parken können
Empfehlungen der Redaktion
Wm gruppe b
Fußball-WM: Irans Nationalteam will Proteste ausblenden
Wm gruppe b
Fußball-WM: Irans «Sieg der Solidarität» geht um die Welt
Wm gruppe b
Fußball-WM: Vor Spiel gegen USA: Iran-Profis singen bei Hymne mit
Wm gruppe b
WM in Katar: Irans WM-Teilnahme im Schatten der Proteste
Wm news
Fußball-WM: Pussy Riot protestiert bei WM auf Tribüne für Frauen im Iran
Wm gruppe b
Fußball-WM: Iran-Coach kritisiert Fans: «Sollen sie zuhause bleiben»
Wm gruppe b
Fußball-WM: Chefcoach Queiroz widmet Sieg den iranischen Fans
Wm gruppe b
WM in Katar: Iran gegen USA: WM-Spiel voller Brisanz in Sport und Politik