Kölner Geschäftsführer Keller in DFL-Aufsichtsrat gewählt

Geschäftsführer Christian Keller vom 1. FC Köln zieht als Nachfolger von Fredi Bobic in den Aufsichtsrat der Deutschen Fußball Liga (DFL) ein.
Christian Keller ist in den DFL-Aufsichtsrat gewählt worden. © Thomas Banneyer/dpa/Archivbild

Die DFL-Mitgliederversammlung wählte den 44-Jährigen für den Posten, für den auch Geschäftsführer Klaus Filbry von Werder Bremen kandidiert hatte. Der Platz war frei geworden, weil Bobic wegen seines Rauswurfs als Geschäftsführer von Hertha BSC das Amt bei der DFL niedergelegt hatte.

Keller gilt als Kritiker eines Investoren-Einstiegs bei der DFL. Seine Wahl kommt etwas überraschend, Filbry war favorisiert worden.

Der sechsköpfige Aufsichtsrat besteht nun aus dem Vorsitzenden Hans-Joachim Watzke (Borussia Dortmund), Rüdiger Fritsch (SV Darmstadt 98), Stephan Schippers (Borussia Mönchengladbach), Ralf Huschen (SC Paderborn) und Keller. Der stellvertretende DFL-Vorsitzende Oliver Leki (SC Freiburg) lässt sein Amt aktuell ruhen. Er hat interimsmäßig die Funktion als DFL-Geschäftsführer zusammen mit Axel Hellmann von Eintracht Frankfurt übernommen.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
People news
Malerin und Picasso-Muse: Françoise Gilot ist gestorben
Fußball news
Sensation in Bielefeld bleibt aus: Wiesbaden steigt auf
People news
Prinz als Zeuge: Harry mit historischer Aussage in London
Tv & kino
The Blacklist Staffel 11: Wie stehen die Chancen auf eine Fortsetzung der Serie?
Gesundheit
EU-Kommission genehmigt Impfstoff für Ältere gegen RS-Virus
Das beste netz deutschlands
Das sind die neuen Features für iPhones, Macs & Co.
Das beste netz deutschlands
Xiaomi-Flaggschiff 13 Ultra startet in Deutschland
Auto news
Sauber testen