Freiburg-Coach Streich kritisiert Newcastle-Übernahme

14.10.2021 Die Übernahme des englischen Erstligisten Newcastle United durch ein saudi-arabisches Konsortium ist stark umstritten. Freiburg-Coach Christian Streich findet deutliche Worte.

Freiburgs Trainer Christian Streich findet die Übernahme von Newcastle United durch ein saudi-arabisches Konsortium «unfassbar». Foto: Tom Weller/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Trainer Christian Streich vom SC Freiburg hat die Übernahme des englischen Clubs Newcastle United durch ein Konsortium mit saudischer Beteiligung scharf kritisiert.

«Da passieren immer wieder Dinge im Fußball, die jegliches Maß überschritten haben. In diesem Fall ist das ja unfassbar, wer da alles dabei ist in diesem Konsortium», sagte der 56-Jährige am Donnerstag.

Man wisse, dass in dem Konsortium Leute dabei seien, «die in schwere Menschenrechtsverletzungen verstrickt» seien, ergänzte Streich. «Da muss ich sagen, wenn die Leute damit ein Problem haben, dann kann ich mich zu diesen Leuten dazuzählen.»

Die englische Premier League hatte der Übernahme zugestimmt, da der Club aus ihrer Sicht damit nicht unter der Kontrolle Saudi-Arabiens steht. Der öffentliche Investmentfonds Saudi-Arabiens soll zwar 80 Prozent am Konsortium halten und ist nun Mehrheitseigner des Vereins. Zudem ist der saudische Kronprinz Mohammed bin Salman, dem schwere Menschenrechtsverletzungen vorgeworfen werden, der einflussreichste Mann des Fonds. Der Fonds wird aber als «vom Staat getrennt» betrachtet, womit eine Übernahme aus Liga-Sicht zulässig war.

Streich hat dafür kein Verständnis und hielt stattdessen ein Plädoyer für die Bundesliga. «Ich glaube, dass die Bundesliga auch weiter attraktiv ist und dass wir nicht alles mitgehen dürfen, was in anderen Ligen gemacht wird, zum Beispiel in England», sagte er. «Wer nicht mehr so gut arbeitet, obwohl er Tradition hat, der spielt halt nicht mehr Bundesliga. Das ist für mich Wettbewerb.»

© dpa-infocom GmbH

Weitere News

Top News

Internet news & surftipps

Rechtsstreit: Facebook unterliegt am BGH im Streit um Klarnamenpflicht

Nationalmannschaft

Medizinische Komission des DFB: DFB-Teamarzt sieht in absehbarer Zeit kein Kopfballverbot

Tv & kino

Filmproduzentin: Gabriela Sperl wird ausgezeichnet

People news

Leute: Caroline Peters erntet schiefe Blicke beim Kaffeebestellen

Internet news & surftipps

Quartalszahlen: Samsung mit deutlichen Zuwächsen bei Gewinn und Umsatz

Musik news

Corona: Nach Protest von Neil Young: Spotify entfernt seine Musik

Familie

«Gewohnt und gelernt»: Warum Frauen beim Friseur mehr zahlen

Das beste netz deutschlands

Online-Unterricht: Noten durchs Netz: Musizieren auf Distanz

Empfehlungen der Redaktion

Fußball news

Premier League: Nach Übernahme: Englands Clubs überstimmen Newcastle United

Fußball news

Premier League: Newcastle bittet Fans: Keine imitierte arabische Kleidung

Fußball news

Premier League: Klopp: Newcastle wird nach Übernahme Fußball-«Supermacht»

Fußball news

Premier League: Newcastle United verpflichtet Trainer Eddie Howe

Fußball news

Premier League: Polizei ermittelt wegen Banners bei Newcastle-Spiel

Fußball news

Premier League: Newcastle United an saudisches Konsortium verkauft

1. bundesliga

Bundesliga: FC-Präsident Wolf: Köln öffnet sich nicht für Investoren

Fußball news

Deutscher Nationalkeeper: «El Nacional»: Newcastle will ter Stegen bei Barça abwerben