Südafrika plant Bewerbung um die Fußball-WM der Frauen 2027

Der südafrikanische Fußball-Verband will sich als Veranstalter für die Weltmeisterschaft der Frauen 2027 bewerben.
Sollte die südafrikanische Bewerbung erfolgreich sein, wäre es die erste Fußball-WM der Frauen auf dem afrikanischen Kontinent. © Themba Hadebe/AP/dpa

Der Geschäftsführer des südafrikanischen Fußball-Verbands Safa bestätigte der Deutschen Presse-Agentur, dass die Entscheidung bereits bei einer Sitzung des Verbands am Wochenende getroffen wurde. Eine offizielle Verkündung von Seiten des Verbands sowie des Weltverbandes FIFA steht bislang noch aus.

Mit seiner Bewerbung tritt Südafrika in Konkurrenz zu Deutschland, den Niederlanden und Belgien, die sich gemeinsam als Gastgeber für die WM bewerben. Der Deutsche Fußball-Bund hatte zuletzt Dortmund, Duisburg, Düsseldorf und Köln als Kandidatenstädte benannt. Sollte die südafrikanische Bewerbung erfolgreich sein, wäre es die erste Fußball-Weltmeisterschaft der Frauen auf dem afrikanischen Kontinent. Südafrika war 2010 bereits das erste afrikanische Land, das eine Männer-Weltmeisterschaft ausrichtete.

Zuletzt machte die südafrikanische Frauen-Nationalmannschaft mit mehreren Erfolgen auf sich aufmerksam. 2019 nahm das Team zum ersten Mal an einer Weltmeisterschaft teil. In diesem Jahr gewann das Team die Afrikameisterschaft.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
1. bundesliga
Bundesliga: Mönchengladbachs Farke stärkt Thuram trotz Leistungstiefs
People news
Auszeichnung: Jennifer Coolidge mit «Hasty Pudding»-Preis ausgezeichnet
People news
Theater: Regisseur Flimm gestorben - Scholz würdigt Zuversicht
Musik news
Schlagerstar: Ikke Hüftgold fährt mit zum deutschen ESC-Vorentscheid
Das beste netz deutschlands
Featured: MacBook Pro 2024: Das ist zum neuen Modell bekannt
Handy ratgeber & tests
Featured: Galaxy S23 vs. iPhone 14: Die Top-Handys 2023 im Vergleich
Das beste netz deutschlands
Featured: BreatheSmart: So können WLAN-Router Atmung überwachen
Reise
Reisenews: Great Lakes mit dem Boot, Aborigines und Bahnvisionen