Mit leeren Händen nach Hause: Union fehlt Bundesliga-Gesicht

Union Berlin hat in der Europa League den Anschluss an die beiden Spitzenplätze verloren. Aufgeben will das Team den Kampf um ein Überwintern im europäischen Geschäft trotzdem nicht.
Null Punkte, null Tore: Unions Robin Knoche (l-r), Diogo Leite und Julian Ryerson sind enttäuscht. © Matthias Koch/dpa

In der Bundesliga top - die Europa League bleibt für Union Berlin dagegen noch ein Flop.

«Wir haben zum Teil ein sehr gutes Auswärtsspiel gemacht. Am Schluss musst Du konsequent sein, das waren wir nicht», sagte ein niedergeschlagener Union-Trainer Urs Fischer nach der Niederlage bei Sporting Braga, dem zweiten 0:1 im zweiten Spiel.

Null Punkte, null Tore

Mit null Punkten und null Toren bleiben den Berlinern nun vier Spiele, um die mit jeweils sechs Punkten führenden Mannschaften der Gruppe - Braga und die Belgier von Union Saint-Gilloise - von einem der beiden ersten Plätze zu stoßen, die ein Überwintern im zweitwichtigsten Europapokal-Wettbewerb garantieren.

Anders als nach der Niederlage gegen den belgischen Vizemeister war Fischer mit dem Spiel seiner Mannschaft diesmal zufrieden, monierte aber die fehlende Chancenverwertung, vor allem in den Anfangsminuten. «Das ist das Enttäuschende, dass du mit leeren Händen nach Hause gehst.» Denn die Gastgeber nutzten eine der wenigen Chancen, nachdem der ansonsten gut agierende Sheraldo Becker im Mittelfeld den Ball verloren hatte und Braga die Unordnung in der Berliner Hintermannschaft zum Tor des Tages nutzte (77.).

Knoche: Erste Chancen gleich nutzen

«Wir müssen mit den ersten Chancen, die wir haben, in Führung gehen, wenn wir etwas kälter vor dem Tor sind», sagte Verteidiger Robin Knoche über die große Möglichkeit von Jordan Siebatcheu in der Anfangsphase, die Union sehr dominant gestaltet hatte. «Wenn das erste Ding reinfällt von Jordi, dann wird es ein ganz anderes Spiel und dann spielen wir das aus, was uns stark macht.»

Doch während in der Bundesliga die Tabellenführung zu Buche steht, läuft Unions Premierensaison in der Europa League bislang alles andere als zufriedenstellend. «In dem Wettbewerb läuft es für uns noch nicht richtig. Da müssen wir schleunigst sehen, dass wir im nächsten Spiel Punkte sammeln», sagte Knoche, der die zwei Niederlagen schnell abgehakt hat. «Noch ist nichts entschieden. Jetzt aufzugeben ist keine Alternative. Dafür haben wir in der letzten Saison zu hart gearbeitet, dass wir in dem Wettbewerb spielen dürfen.»

© dpa
Weitere News
Top News
Fußball news
Nationalmannschaft: WM-Mut durch Wembley-Revanche: Flick verlangt Antworten
Tv & kino
Verstorbene Schauspielerin: Tod von Louise Fletcher: «Eine der absolut Größten»
Internet news & surftipps
Software: SAP und Abu Dhabi wollen stärker zusammenarbeiten
People news
Erich-Kästner-Preis: Teresa Enke für Entstigmatisierung von Depression geehrt
Tv & kino
Herbig-Film über Fall Relotius: Bully: «Ich konnte mir die Flunkerei einfach nicht merken»
Internet news & surftipps
Energie: IT-Systeme des Bundes weiterhin nicht umweltfreundlich
Handy ratgeber & tests
Featured: watchOS 9: Diese Neuerungen bringt das Apple-Watch-Update mit
Mode & beauty
Klare Kante: Mailänder Fashion Week: Etros Neuer überzeugt beim Debüt
Empfehlungen der Redaktion
Regional berlin & brandenburg
Europa League: Mit leeren Händen: Union fehlt das Bundesliga-Gesicht
Regional berlin & brandenburg
Bundesliga: Union Berlin ohne Personalsorgen vor Spiel gegen Wolfsburg
Fußball news
Europa League: Braga zu abgezockt: Union Berlin verliert nächstes Spiel
Regional berlin & brandenburg
Gruppenphase: Europa League: Union gegen Braga, Malmö und Saint-Gilloise
Regional berlin & brandenburg
Fußball: Europa-League: Union-Kader ohne Öztunali und Baumgartl
Regional berlin & brandenburg
Saisonziele: Knoche: Klassenerhalt als Muss, Old Trafford als Wunsch
1. bundesliga
Bundesliga: Zwei Tage Pause für müde Eintracht-Profis
Fußball news
Europa League: Enttäuschende Premiere: Union unterliegt Saint-Gilloise