Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Englands Rot-Sünderin James bittet um Entschuldigung

Ihre Tätlichkeit im WM-Achtelfinale hat in England für Erregung gesorgt. Nun bittet Jungstar Lauren James nach ihrer Roten Karte um Entschuldigung - und antwortet ihrer Gegenspielerin.
Lauren James
Die Engländerin Lauren James (r) hatte gegen Nigeria die Rote Karte gesehen. © Tertius Pickard/AP/dpa

Englands Rot-Sünderin Lauren James hat sich nach ihrer Tätlichkeit im Achtelfinale der Fußball-Weltmeisterschaft gegen Nigerias Michelle Alozie versöhnlich gezeigt.

«Meine ganze Liebe und mein Respekt für dich. Es tut mir leid, was passiert ist», antwortete sie bei Twitter auf einen Alozie-Beitrag. Diese hatte die 21 Jahre alte James in Schutz genommen. «Wir spielen auf der Bühne der Welt. Dieses Spiel ist ein Spiel der Leidenschaft, der unüberwindbaren Emotionen und der Momente», schrieb die 26-Jährige, man solle James respektieren. 

Englands mit drei Treffern beste Turniertorschützin wurde von Fans und Experten für ihr Nachtreten beim 4:2-Sieg im Elfmeterschießen gegen die am Boden liegende Alozie hart kritisiert. Sie fehlt dem Europameister und WM-Mitfavoriten mindestens im Viertelfinale am Samstag gegen Kolumbien (12.30 Uhr MESZ/ZDF). Auch für die englischen Fans und ihre Mitspielerinnen tue es ihr Leid, teilte James mit. «Es ist die größte Ehre für mich, mit und für euch zu spielen, und ich verspreche, aus meinen Erfahrungen zu lernen.»

James' Rote Karte in der 87. Minute führte auf der Insel sogar zu Vergleichen mit David Beckham. Für einen «Beckham'schen Moment des Wahnsinns» habe James gesorgt, twitterte etwa Gary Lineker. Die Fußballlegende bezog sich auf die WM der Männer 1998, als Beckham - ebenfalls im Achtelfinale - gegen Argentiniens Diego Simeone nachgetreten und die Rote Karte erhalten hatte. England schied damals im Elfmeterschießen aus, Fans und Presse machten Beckham als Schuldigen aus.

Der Verband nahm James in Schutz. Sie sei «voller Reue» und ihre Aktion sei «ganz und gar nicht typisch für sie», twitterten die Lionesses. Man werde James unterstützen und respektiere das Disziplinarverfahren des Weltverbandes FIFA in «vollem Umfang». Bis zur Verkündung der Strafe für James werde man keine weiteren Kommentare abgeben. 

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Can I Tell You a Secret? Die Wahre Geschichte zur True-Crime-Serie bei Netflix
Tv & kino
Can I Tell You a Secret? Die Wahre Geschichte zur True-Crime-Serie bei Netflix
Finalistinnen zur
People news
Ohne Altersgrenze: 42-Jährige im Finale von «Miss Germany»
Lucy Diakovska
People news
Dschungelkönigin Lucy trauert um ihre Hunde
Google
Internet news & surftipps
Kartellamt darf Google-Interna an Konkurrenz geben
Breitbandausbau
Internet news & surftipps
EU-Kommission will digitale Infrastruktur ausbauen
iOS 17.4: Neue Emojis, Sideloading für Apps und mehr
Handy ratgeber & tests
iOS 17.4: Neue Emojis, Sideloading für Apps und mehr
Thomas Tuchel
Fußball news
Bayern-«Neuausrichtung» im Sommer ohne Tuchel
In der Urheimat des Karate
Reise
Ziegel, Ton und Plastik bricht: In der Urheimat des Karate