«Vorfreude ist da» - Herthas Schwarz kehrt nach Mainz zurück

Hertha-Trainer Sandro Schwarz freut sich auf die Begegnung mit seinem Ex-Club am Freitag. Bei allen Emotionen will der 43-Jährige aber vor allem Punkte aus Mainz mit nach Hause nehmen.
Herthas Trainer Sandro Schwarz kehrt erstmals an seine alte Wirkungsstätte in Mainz zurück. © Tom Weller/dpa

Für Hertha-Trainer Sandro Schwarz ist es ein besonderes Bundesliga-Spiel, im Fokus steht trotzdem die Bestätigung des sportlichen Aufwärtstrends der Berliner.

«Das ist das erste Mal in der Tat, wo ich wieder zurückkehre und wir wissen ja im Leben - man weiß es nie beim ersten Mal, wie es so ist», sagte der 43-Jährige vor dem Spiel gegen seinen Ex-Club Mainz 05 (20.30 Uhr/DAZN) am Freitagabend. Bis Ende November 2019 war Schwarz Trainer bei den Mainzern. Beim letzten Sieg der Hertha gegen die Rheinhessen saß Schwarz noch auf der Mainzer Trainerbank.

Ausgangslage

In sechs Bundesligaspielen hat Hertha bisher drei Niederlagen, zwei Remis und einen Sieg verbucht. Zuletzt ging es aber aufwärts: Dem Sieg in Augsburg folgte am vergangenen Spieltag eine starke Leistung und ein Unentschieden gegen Bayer 04 Leverkusen. Mit einem Sieg gegen Mainz könnte es Hertha weiter aus der unteren Tabellenregion schaffen. Die Rheinhessen sind aktuell auf Rang sechs, verloren zuletzt aber 1:4 bei Hoffenheim.

Personal

Beim kommenden Spiel muss Schwarz auf Stürmer Kelian Nsona und Verteidiger Linus Gechter verzichten. Auch Stürmer Davie Selke und Mittelfeldspieler Suat Serdar werden wegen eines Infekts fehlen.

Zitat

Sandro Schwarz: «Es ist ein besonderes Spiel. Die Vorfreude ist da viele alte, bekannte Gesichter zu sehen. Was das Inhaltliche angeht, war es auch eine sehr prägende Zeit mit mir als Spieler dort und dem Bundesliga-Aufstieg, den wir geschafft haben.»

Besonderes

Den höchsten Sieg gegen Mainz 05 hat Hertha 1994 mit einem 5:0 geholt, damals noch in Liga zwei. Hertha-Trainer Schwarz und Mainz-05-Trainer Bo Svensson haben ein gutes Verhältnis zueinander. «Mal schauen, ob das in den 90 Minuten so bleibt. Wir sind beide sehr impulsiv. Aber nach dem Spiel wird wieder alles gut sein», sagte Svensson.

© dpa
Weitere News
Top News
Fußball news
Fußball-WM: Niederlage gegen Marokko: Belgien enttäuscht erneut
People news
Britische Royals : Queen Camilla will ohne Hofdamen auskommen
People news
Musik: «Flashdance»-Sängerin Irene Cara gestorben
Tv & kino
Medien: Thrillerserie «Echo 3»: Luke Evans als US-Elite-Soldat
Auto news
Führerscheinprüfung in Fremdsprachen : Hocharabisch am stärksten gefragt
Das beste netz deutschlands
Featured: #YoungMakesGreen: So hilft Vodafone Schüler:innen digitale Lösungen gegen den Klimawandel zu entwickeln
Das beste netz deutschlands
Featured: Vodafone Black Week: Jetzt die besten iPhone-Deals sichern
Internet news & surftipps
Sanktionen: Nationale Sicherheit: USA verbannen Huawei-Geräte vom Markt
Empfehlungen der Redaktion
Regional berlin & brandenburg
Bundesliga: Hertha mit Offensivschwung nach Gladbach
1. bundesliga
Bundesliga: Mainz-Coach hofft auf warmen Empfang für Herthas Schwarz
Regional rheinland pfalz & saarland
Bundesliga: Mainz-Coach hofft auf warmen Empfang für Hertha-Trainer
Regional berlin & brandenburg
Bundesliga: «Respekt ist da»: Hertha mutig nach Leipzig
1. bundesliga
Bundesliga: Mainz 05 gegen Hertha ohne Burkardt und Hack
Regional rheinland pfalz & saarland
Fußball-Bundesliga: Mainz 05 will im Rhein-Main-Derby «alles raushauen»
1. bundesliga
Bundesliga: Hertha-Trainer Schwarz hofft auf Debütsieg in Gladbach
1. bundesliga
9. Spieltag: Hertha-Coach Schwarz denkt nicht an Flick