«Beten für den König»: Botschaften an Pelé

Zahlreiche aktuelle und frühere Fußball-Stars beten für Pelé. Die gesundheitlich angeschlagene brasilianische Ikone äußert sich selbst zu seinem Zustand.
Pelé geht es nach einer Atemwegserkrankung im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion etwas besser. © Alexander Zemlianichenko/AP/dpa

Die Fußball-Welt hofft auf eine schnelle Verbesserung des Gesundheitszustands ihres brasilianischen «Königs» Pelé. Nach einem Zeitungsbericht über die Verfassung des ehemaligen Fußballstars bekundeten aktive und ehemalige Spieler ihre Anteilnahme.

«Beten für den König», schrieb Frankreichs Kylian Mbappé bei Twitter. Auch Brasiliens Ex-Weltmeister Rivaldo meldete sich beim Kurznachrichtendienst. «Sei stark, König», twitterte der 50-Jährige. Bei der Weltmeisterschaft in Katar hatte zuvor schon Brasiliens Nationaltrainer Tite im Namen der gesamten Mannschaft dem 82-Jährigen nur das Beste gewünscht.

Pelé wandte sich via Instagram an seine Fans. «Meine Freunde, ich möchte, dass alle ruhig bleiben und positiv denken. Ich bin stark, habe viel Hoffnung und setze meine Behandlung fort», schrieb der dreifache Weltmeister am Samstag auf Instagram. «Ich glaube fest an Gott, und jede Botschaft der Liebe, die ich von euch aus der ganzen Welt erhalte, gibt mir neue Kraft.»

Pelé kämpft gegen den Krebs

Dazu veröffentlichte Pelé ein medizinisches Bulletin des Hospitals Albert Einstein in São Paulo. «Edson Arantes do Nascimento wurde zur erneuten Überprüfung seiner Chemotherapie gegen einen im September 2021 festgestellten Dickdarmtumor aufgenommen. Er setzt die Behandlung fort und ist in einem stabilen Zustand», hieß es in der Mitteilung. «Er hat auch gut auf die Behandlung der Atemwegsinfektion reagiert und in den letzten 24 Stunden keine Verschlechterung gezeigt.»

Zuvor hatte die Zeitung «Folha de S. Paulo» berichtet, Pelé spreche nicht mehr auf die Chemotherapie an. Die Krebsbehandlung im Hospital sei ausgesetzt worden, er erhalte nur noch palliative Pflege. Die Palliativmedizin umfasst die Behandlung von Menschen mit fortgeschrittener Erkrankung und begrenzter Lebenserwartung.

Vor dem 0:1 gegen Kamerun hatten brasilianische Fans im Stadion in Lusail ein überdimensional großes Trikot mit der Botschaft «Werde schnell gesund» hochgehalten. Brasiliens aktueller Nationalspieler Rodrygo twitterte zu einem Foto von dieser Choreografie: «Sei stark, König Pelé! Ich bete und feuere dich für deine Genesung an!» 

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
1. bundesliga
19. Spieltag: Krise immer schlimmer: Hertha BSC in Frankfurt chancenlos
Musik news
Schlagerstar: Ikke Hüftgold fährt mit zum deutschen ESC-Vorentscheid
People news
Theater: Regisseur Jürgen Flimm gestorben
Musik news
The Candle And The Flame: Familienprojekt: Robert Forster meldet sich zurück
Das beste netz deutschlands
Featured: MacBook Pro 2024: Das ist zum neuen Modell bekannt
Handy ratgeber & tests
Featured: Galaxy S23 vs. iPhone 14: Die Top-Handys 2023 im Vergleich
Das beste netz deutschlands
Featured: BreatheSmart: So können WLAN-Router Atmung überwachen
Reise
Reisenews: Great Lakes mit dem Boot, Aborigines und Bahnvisionen