Ricciardo zurück bei Red Bull als Formel-1-Testpilot

Der Australier Daniel Ricciardo kehrt als dritter Fahrer zum Formel-1-Rennstall Red Bull zurück.
Der Australier Daniel Ricciardo bei einer Pressekonferenz. © Sergei Grits/AP/dpa

Der 33-Jährige werde das Weltmeister-Team um den zweimaligen Champion Max Verstappen und Sergio Perez bei Tests, Arbeiten im Simulator und im kommerziellen Bereich unterstützen, teilte Red Bull am Mittwoch mit. Ricciardo war in der am Sonntag beendeten Saison noch für McLaren aktiv, hatte aber kein neues Stammcockpit für das neue Jahr erhalten.

Er war 2012 und 2013 für das damalige Red-Bull-Schwesterteam Toro Rosso in der Formel 1 gefahren. Von 2014 bis 2018 war er bei Red Bull und im ersten Jahr dort noch Teamkollege von Sebastian Vettel. 2019 wechselte Ricciardo zu Renault, ehe er 2021 und 2022 für McLaren auf Punktejagd ging. 2014 und 2016 wurde er im Red Bull jeweils WM-Dritter, insgesamt gewann er acht Grand Prix.

© dpa
Weitere News
Top News
Fußball news
Transfermarkt: Ronaldo dementiert Einigung mit Al-Nassr: «Das stimmt nicht»
Gesundheit
Infektionsschutz: EMA: Angepasste Corona-Impfstoffe auch für Erstimpfung gut
Das beste netz deutschlands
Katastrophenschutz: Was passiert am bundesweiten Warntag?
People news
Royals: Harry und Meghan: Preis für Engagement gegen Rassismus
Tv & kino
Featured: Operation Fortune streamen: Der Actionfilm mit Jason Statham im Heimkino
Das beste netz deutschlands
Featured: GIF erstellen mit iPhone: Per Live-Funktion, WhatsApp oder Kurzbefehl-App
Tv & kino
Talkshow: Kurt Krömer: Mein Körper hat «Chez Krömer» abgestoßen
Internet news & surftipps
Internet: Ukraine, WM, Olympia: Corona fliegt aus den Google-Charts
Empfehlungen der Redaktion
Formel 1
Formel 1: Red-Bull-Motorsportberater: Ricciardo soll zurückkehren
Formel 1
Motorsport: Pierre Gasly fährt auch 2023 in der Formel 1 für Alpha Tauri
Formel 1
Formel 1: Piastri: Alpine-Farce «bizarre und verstörende» Episode
Formel 1
Formel 1: Die Lehren aus dem Großen Preis von Abu Dhabi
Formel 1
Formel 1: Ricciardo verlässt Team McLaren zum Jahresende
Formel 1
Motorsport: Darüber spricht das Formel-1-Fahrerlager in Baku
Formel 1
Formel 1: Spektakulärer Wechsel: Alonso folgt Vettel bei Aston Martin
Formel 1
Formel 1: Darauf muss man achten beim Großen Preis von Italien